Haare sind eine Warnlampe

22.04.2017
 

Es gibt keine eigenständige, isolierte Krankheit. Das gilt auch für sogenannte Kleinigkeiten. Es kann nicht sein, dass Ihre Haare ausfallen, dass Ihre Nägel splittrig sind, dass Warzen wachsen, dass Sie ein Ekzem bekommen… bei gesundem Körper. Das Ganze funktioniert genau anders herum: Erst stimmt etwas in Ihrem gesamten Körper nicht, dann merken Sie das an bestimmten „Schwachstellen“. Sie bekommen z.B. häufiger Grippe, oder der Ischias plagt Sie vermehrt… für mich alles nur Warnleuchten.

Daher die Blutanalyse. Wir versuchen, möglichst den gesamten Körper biochemisch zu erfassen und zu analysieren. Versuchen hier, Ordnung zu schaffen und

    … Sie sind in der Regel verblüfft.

Über den unerwarteten Erfolg, über Heilung von Molesten, die Sie mir gar nicht genannt haben. Ein typisches Beispiel der heutige Brief. Wieder so ein kleines (besser gesagt: großes) Wunder:

Stellt sich vor eine junge Dame mit splittrigen, häufig ausfallenden Haaren, splittrigen Fingernägeln. Das Ganze schon über 15 Jahre. Sie sei „von Arzt zu Arzt“ gewandert. Hätte besonders „die letzten drei Jahre mit einer reinen Arzt-Odyssee vergeudet“. Auch ich bin Arzt. Nur: Ich hab’s leicht. Ich rätsele nicht, ich messe. Dann weiß ich. Und kann handeln. Resultat?

  • „Der übliche Haarausfall zum Winter hin blieb aus. Nicht nur das, meine Haare wachsen auch wieder. Selbst meine Fingernägel wachsen wieder – auch wenn Sie noch immer wieder absplittern.“

Ziel fast erreicht. Haare und Fingernägel. Das war die Warnlampe. Für mich ein Zeichen, dass tief drin, im ganzen Körper etwas nicht stimmt. Und prompt kommen weitere Erfolgsmeldungen:

  • „Die Haut ist zur Zeit wunderbar – ohne Entzündungen, Rötungen, Jucken!“
  • „Auch viele andere merkwürdige Symptome wie: Augenlid-Zucken, Muskelschmerzen, Kraftlosigkeit, Krämpfe in den Beinen, kalte Füße, eingeschlafene Hände gehören der Vergangenheit an.“
  • „Ich fühle mich so gut wie lange nicht mehr – voller Energie, bin nicht mehr dauernd müde und schlapp und im Alltag nicht mehr so gereizt….“

Verstanden? Es gibt nicht „ein krankes Körperteil“. Sie dürfen ein Ekzem oder eine Warze sehr wohl als Warnlampe verstehen. Im ganzen Körper stimmt etwas nicht. Und wenn Sie nicht rundum eingreifen, bleibt alles Stückwerk, sind Sie enttäuscht. Und es kommt zur „reinen Arzt-Odyssee“.

Noch ein paar Sätze aus dem Brief, die zeigen, dass Bücher pädagogisch wirken können:

  • „Seitdem ich Ihre Bücher lese, glaube ich immer mehr, dass man von vielen Medien, Zeitschriften und Ärzten in vielen Behauptungen nur noch belogen wird – eigentlich nur noch traurig! Und schmunzeln musste ich, als ich in Ihrem Buch gelesen habe, dass immer mehr Berichte erscheinen, in welchem Vitamine, Mineralien usw. schlecht gemacht werden. Genau diesen Morgen las ich auf der Internet-Seite, dass zu viel Magnesium gesundheitsschädlich wäre – passte!

Ach ja. Zu viel Magnesium scheidet die Niere und Ihr Darm zuverlässig aus. Als ob Sie das nicht alle genau wüssten, weil Sie es ja erfahren haben.

 
 

News Schlagwörter