Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Heilung beginnt im Darm

20.11.2019 | Strunz
 

Das Immunsystem spielt eine zentrale Rolle bei jeglicher Heilung, das gilt für Erkältungen genauso wie für Krebs oder Depression. Was viele nicht wissen: Es lässt sich gezielt auch über den Darm stimulieren. Ganz allgemein durch eine genetisch korrekte und möglichst vielseitige Ernährung – so entsteht eine vielfältige Darmflora. Und je vielfältiger die Darmflora, desto gesünder der Mensch.

Ein Forscherteam der Washington University School of Medicine konnte zeigen, dass eine bestimmte Bakteriensorte, genannt Lactobacillus reuteri, die Immunzellen in der Darmwand vermehrt. Unter einer Bedingung: Tryptophan (Science. 2017 Aug 25; 357(6353):806-810). Je mehr Tryptophan im Mäusefutter, desto mehr Immunzellen. Und je weniger Tryptophan, desto weniger Immunzellen.

Ein ganz einfacher Zusammenhang, den auch wir ganz leicht nutzen können. Denn Lactobacillus reuteri haben wir in der Regel ausreichend in unserem Darm. Aber oft eben nicht: Tryptophan. Diese essenzielle Aminosäure steckt in Milchprodukten, Fleisch, Eiern, Erbsen, Nüssen und in Kakao. Gibt’s auch als NEM. Weil Tryptophan uns auch gut schlafen lässt und gegen Heißhungerattacken hilft, unterstützt es Selbstheilung über diese beiden Wege zusätzlich.

QUELLE: „NEUE WUNDER DER HEILUNG“ bei HEYNE. Erscheint am 11.11.2019. In dem Buch geht es ausdrücklich um Heilung (Frohmedizin), also nicht nur um Behandlung (Drohmedizin).


buchcover-neue-wunder-der-heilung
 
 

News Schlagwörter