Herzerhebend

21.12.2014
Drucken
 

Nur drei Kleinigkeiten. Zum Sonntag. Für Sie gelesen. So hübsch, dass ich es einfach weitergeben muss.

 

  1. Kleines Bildchen. Grinsende Patientin sitzt dem ernst dreinblickenden Onkel Doktor gegenüber. Patientin: „Ich fühl‘ mich großartig!“. Der ernste Onkel Doktor, voll im Beruf aufgehend: „Das hört sich gar nicht gut an!“. Reflexe…
  2. Sie wissen, ich hab’s nicht so mit dem „Smartphone“.  Mit dem „auf den Bildschirm starren“. Hab‘ deshalb mit Interesse registriert:

    „Junge Menschen zwischen 17 und 23 verbringen laut einer neuen Studie 3 Stunden pro Tag am Smartphone. Ältere übrigens auch...Und nach 3 Stunden haben die dann die SMS verschickt.“

    Auweia. So deutlich wollte ich es eigentlich nicht hören. 
     
  3. Ein Leserbrief, herzerhebend, aus Weidenheim: Unsere 5-jährige Tochter, abends vor dem Einschlafen:

    „Heute bete ich mein eigenes Gebet: Lieber Gott, behüte und beschütze mich
    und lass‘ mich in Frieden.“

 

Wenn ich noch einmal dürfte, würde ich Kinderarzt werden.

 
 
 

News Schlagwörter