Hilfe! Ich brauche Motivation!

21.02.2019
 

So denkt - nicht spricht - wahrscheinlich jeder zweite Deutsche. Oft genug auch Sie, liebe Leserin, lieber Leser. Denn machen wir uns nichts vor: Sie wissen Bescheid. Sie wissen genau, was Sie tun müssten (Konjunktiv!), um mehr Lebensfreude, um mehr Lebensenergie zu tanken.

Sie wissen sehr häufig - erfahre ich von Ihnen im Gespräch - wie man Ihre Krankheit, auch Ihre Traurigkeit in den Griff bekommen könnte. Haben Sie doch alles gelesen. Das beginnt beim Laufen und endet bei der Meditation. Und dazwischen, am schwierigsten für Sie, die entzündungsfreie Kost. Wenn Sie mich verstehen.

Nur: Da sitzen Sie abends nach 10, nach 12 Stunden Arbeit vor dem Fernseher und können sich einfach nicht aufraffen. Es fehlt die

ENERGIE

Diese Zusammenhänge sind Ihnen wohl vertraut. Man bleibt eben lieber sitzen, man trinkt lieber das Glas Rotwein (beruhigt ja tatsächlich) und schwingt sich jetzt, abends, eben nicht auf den Heimtrainer.

Alles längst bekannte Zusammenhänge. Es fehlt an Energie. Zum Glück, zum großen Glück kenne ich einen weiteren Trick, wie Sie sich hier helfen könnten.

Der Trick heißt Motivation.

Wissen Sie. Man ist müde, schlapp, will nicht…. Wenn aber plötzlich ein sehr lohnendes Ziel angeboten wird (bei Kindern Eiscreme) springt man auf. Hat man plötzlich die Energie. Rennt plötzlich los. Anderes Beispiel: Sie trödeln beim Joggen erschöpft vor sich hin, stoßen mit dem Fuß an einen Stein. Damit Sie jetzt nicht hinfallen, organisiert der Körper ganz plötzlich ein Maximum an Energie. Blitzartige Reflexe. Und Sie vermeiden den Sturz. Dahinter steckt Motivation. Sie wollten sich nicht verletzen.

Fragt sich: Wie macht man Motivation? Kann ich Ihnen sagen: Selten durch Lesen. Funktioniert nur manchmal. So lese ich derzeit ein Buch über Ultra-Triathlon ("go hard or go home"), was mich täglich aufs Rad treibt.

Aber dennoch: Deutlich besser motiviert der Mensch sich durch Auge und Ohr. Das funktioniert nämlich ohne Denken. Zündet den Funken direkt im Gehirn. Motiviert sogar sehr stark.

Auge und Ohr? Genau das war der Grund, weshalb ich mich jahrelang jeden zweiten Tag auf die Bühne gestellt habe. Am Wochenende mein forever young-Seminar abgehalten habe. Weil ich Sie - Auge und Ohr - so am besten motivieren konnte.

Motivieren, etwas Ihnen oft Abscheuliches zu tun, nämlich täglich zu laufen, zu meditieren, richtig zu essen.

Jetzt kommt´s: Das Seminar gibt es ja immer noch. Bei Ihnen zu Hause. Ganz bequem. Es standen ja einmal Filmkameras im Vortragssaal, haben alles aufgenommen, und das Seminar ist geronnen zu

3 DVD´s

Dort erleben Sie Strunz live. In Ihrem Urteil: "Überzeugend". "Packend". "Mitreißend". "Authentisch". So schreiben Sie mir.

Fazit: Falls Sie zwar alles wissen, es aber nicht tun, gibt es doch eine Lösung: Sie schaffen sich Motivation durch "Auge und Ohr", sprich Sie gucken sich das Seminar auf DVD an.

Diese News ist wieder ein Versuch, Ihnen zu helfen. Ihnen zur Hand zu gehen. Ihnen das Leben ein bisschen leichter zu gestalten.

Die Seminar-DVD´s erhalten Sie unter https://ifg-fortbildung.de/ueberuns/dvdsetbestellen.html