Hilfe, wir werden vergiftet.

16.01.2015
Drucken
 

Darf ich Ihnen das einmal verdeutlichen?  Mit der Mail von vorgestern.

„… Am 30.10.14 haben wir auf 3 SAT die Sendung „Vorsicht  Gift!“ gesehen. Da geht es um Aluminium. Das ist ja überall! Wir sind ohne Worte …. Unser Deo, unsere Cremes … alles Aluminium. 

Und dann antibiotikaresistente Bakterien im Fleisch. Also multiresistente Bakterien, nicht nur in den Krankenhäusern…. Inzwischen sind auch viele Fleischpackungen in Supermärkten verseucht. Führt zu lebensgefährlichen Entzündungen. So sterben Deutschlandweit in Krankenhäusern jedes Jahr Tausende von Patienten ….

Die Dame hat natürlich völlig Recht. Und die Sendung berichtet korrekt. Nur: Und jetzt? Das wäre so wie die täglichen Berichte über den Taliban ober über IS (setzen Sie bitte ein, was gerade Mode ist). Frag ich immer: Ja und? Alle totschießen? Wie denn?

Lassen Sie das!

Drehen Sie´s rum. Denken Sie von der anderen Seite. Wachen Sie auf. So verstehen Sie meine schriftliche Antwort auf das obige Horror-Gemälde: 

„Natürlich haben Sie Recht. Nur bilde ich mir schon lange nicht mehr ein, mich aktuell schützen zu können. Vor all den Giften und Bakterien.

Meine Methode ist ganz anders: Ich schütze mich rechtzeitig. Ich nehme genügend Selen und habe deshalb keine Angst mehr vor Kadmium, Blei, Quecksilber. Ich nehme genügend Aminosäuren (Glutathion) und habe keinerlei Angst mehr vor Aluminium. Schließlich messe ich das ja im Blut …

Ich schaffe mir ein möglichst starkes Immunsystem, und habe keine Angst mehr vor multiresistenten Bakterien. Multiresistent heißt ja: Gegenüber Antibiotika. Brauch ich schon lange nicht mehr.

Jeder Affe weiß Bescheid, wie das geht. Nur wir Menschen nicht.“

 
 
 

News Schlagwörter