Hilfe !

08.07.2008
Drucken
 

Wenn's mit dem Hirn einmal bergab geht, merkt man das ja nicht selbst. Drum - wenn Sie als Rentner eine Information einfach nicht begreifen, sollten Sie vorsichtig sein. Natürlich könnte die Information Schwachsinn sein. Aber genauso natürlich könnte auch der Kalkgehalt da oben zugenommen haben - nur: wie will man das unterscheiden?

Drum bitte ich Sie um Hilfe: ich verstehe da was nicht. Etwas Wichtiges. Liegt das nun an mir, oder ...?

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Tumore bei Handy-Nutzern nicht häufiger auftraten als bei den Nicht-Handy-Nutzern. Aber wenn doch, dann waren die Tumore verstärkt auf der Seite zu finden, auf der die Nutzer ihr Handy hielten. Dies muss nicht unbedingt für die Schädlichkeit des Handys sprechen. Es könnte sein, dass die Tumorpatienten unbewusst das Handy überwiegend an der Seite des Kopfes halten, an der sich der Tumor bereits entwickelt.

So eine dpa-Meldung in der meist gelesenen Zeitung Deutschlands. Von Journalisten verfasst, von Redakteuren abgehakt. Verlässlich. Seriös.

Nur: ich versteh's nicht. Weil es aber wichtig ist, bitte ich alle unter 30-Jährigen: liegt's an mir? Oder stottern hier bezahlte Wissenschaftler?

Die Studie nämlich wurde finanziert von der Bundesregierung plus Mobilfunk-Firmen. Plus! Verkündigt allerdings regierungsoffiziell.