Hoffnung für 2012

17.01.2012
Drucken
 

Deutschland leidet. Nein, nein, ich meine nicht oberflächliche Europrobleme. Bei seltsam stabiler Wirtschaft. Ich meine persönliches Leid. Das Leid der über zwei Drittel Ihrer Mitmenschen, die keinen Ausweg mehr wissen. Die am Übergewicht leiden und leiden und leiden. Jeden Morgen vor dem Spiegel. Auf jeder Treppe. Bei jedem aus-dem-Sessel-aufstehen. Und deren Bandscheibe das Leid verstärkt.

Deutschland ist das fetteste Land Europas. Fett wörtlich gemeint.

Sie wissen, dass wir im Medienzeitalter leben. Und der gnadenlose Erfolg von RTL beweist, dass Nachrichten schrill und grell übermittelt werden ... müssen! Was für eine Chance für die DGE. Für unsere staatliche Ernährungsbehörde. Die ja wohl nicht abstreiten kann, dass sie irgendetwas falsch macht. Wenn Deutschland das fetteste Land Europas ist.

Irgendetwas.

Die andererseits die Riesenchance hätte, mit einem "Pater peccavi" zuzugeben, dass sie sich 60 Jahre geirrt hat. Die für Deutschland so ungewöhnliche Bereitschaft, einen Fehler zuzugeben, hätte durchschlagenden medialen Erfolg:

Wenn die DGE statt empfohlenen 60% leeren Kohlenhydraten auf 6% korrigieren würde. "Pardon ... wir haben uns um eine Null geirrt".

Sie alle würden berichten. Bunte, Focus, Bild, Stern, Spiegel, Frankfurter, Welt und sämtliche Frauenzeitschriften. Schlagartig könnte man der leidenden Bevölkerung helfen. Ging es eigentlich je um etwas Anderes? Helfen!

Weshalb ich mir solche Gedanken mache? Weil sich zum 01.01.2012 etwas vorbereitet. An prominenter Stelle. In der Bild am Sonntag. Von Millionen gelesen. Dort fragt eine Tanja Buchheim, wie sie denn endlich, endlich ihre 10 Kilo loswerden könne. Und es antwortet Dr. Frank Schwebke:

  • meiden Sie Zucker und Weißmehl
  • essen Sie keine kohlenhydratreichen "Sättigungsbeilagen" wie Kartoffeln, Reis, Nudeln.
  • abends nur Eiweiß essen (Fisch, mageres Fleisch) plus Gemüse.

Das war's. In der meist gelesenen Sonntagszeitung. Zum Jahresbeginn präzise das Gegenteil von dem, was die DGE uns seit Jahrzehnten verkündet. Und sichtbar keinen Erfolg hat. Welche Riesenchance für dieses staatliche Gremium!

2012: Ein Jahr der Wahrheit? Lassen Sie mir bitte meine Träume.

 

 

 
 
 

News Schlagwörter