Ich bin begeistert von mir selber!

01.09.2016
Drucken
 

Sicherlich ein Höhepunkt in einem Menschenleben. Dieser Satz. Das Lebensgefühl hinter diesem Satz… ist etwas, von dem die meisten Menschen auf dieser Welt ihr ganzes Leben träumen. Und hier hat ein Mitmensch dieses Ziel erreicht.

Als wir vor 26 Jahren mit der forever-young Idee, mit der Philosophie dahinter begannen, hätte ich mir nie träumen lassen, dass ein Mitmensch so viel Begeisterung wirklich ausdrücken würde. Immerhin der Geschäftsführer einer Riesenfirma in der Schweiz . Und wie kommt er zu diesem Satz? Lassen Sie mich zitieren:

  • Aus heutiger Sicht, war die Entscheidung für das Bluttuning bei Ihnen das Beste was mir passieren konnte.
  • Danke und auch Danke an…, der mich mit Ihren Büchern und News mitgerissen hat.
  • Unglaublich: Nach schon kurzer Zeit fühle ich mich wie neu geboren, wach, fit, ausdauernd einfach super.
  • Ich bin begeistert von mir selber.

Dabei wollte mir der Herr Geschäftsführer eigentlich nur ein Messergebnis mitteilen. Die Blutanalyse hatte bei ihm einen Eisenspeicher von 91 ergeben. Sie wissen: Für den deutschen Arzt ein völlig normaler Wert. Für jedes deutsche Labor ein völlig normaler Wert.

Für Menschen also, die ihren Körper selbst nie dauerbeansprucht haben. Für uns Triathleten heißt 91 überflüssige Anstrengung. Vergebliche Lebensmüh. Kein Durchhaltevermögen. Für uns beginnt das Leben bei 130. Und das hatte ich dem Geschäftsführer mitgeteilt.

Was tut ein Geschäftsführer? Der handelt. Der rennt zum Doktor. Lässt sich Eisen infundieren. Und erreicht doch tatsächlich:

  • Am 28.06. einen Wert von 600 (Ferritin).
  • „Unser Dorf-Arzt meint, das reiche, und ich solle aufpassen, wenn ich an einen Magneten käme. Dann bliebe ich hängen mit meinem Eisen im Körper….
  • Der Dorf-Arzt frägt mich immer, was ich denn vorhabe. Meine Antwort: So fit wie ein Marathon-Läufer nach Dr. Strunz. Dann wird er still und sagt nur WOW.“

Schweizer Ärzte. Es scheint hier kulturelle Unterschiede zu geben. Ein deutscher Arzt würde bei Ferritin 600 den Teufel an die Wand malen. Gefährlich! Früher Tod!. Der Schweizer Arzt macht seine Scherze und hat inneren Respekt. Völlig zurecht. Vielleicht läuft der ja auch…

Aus dieser kurzen mail könnte man so viel herauslesen über Eigenverantwortung, über die Art, sein Leben zu leben, über die Art sich auszudrücken, über die Art Danke zu sagen….

Manchmal fallen manche Menschen einfach aus der Reihe. In der Regel sind das die ganz tüchtigen. Geschäftsführer großer (eigener) Firmen. Das hat schon alles so seinen Grund.

 
 
 

News Schlagwörter