Im Spiel gegen Griechenland...

03.07.2012
Drucken
 

hat Sami Khedira diesen sagenhaften Volleyschuss, aus der Luft genommen, unter der Latte versenkt. Vielleicht erinnern Sie sich? Hab ich mir immer und immer wieder angesehen: Fast unmöglich, was der junge Mann da geschafft hat.

Lese ich doch heute im Kicker-Magazin nachträglich über genau diesen Wundermann: Er habe sich nicht nur fußballerisch verbessert, er wirke athletisch wie kein zweiter im deutschen Team. Und jetzt kommt's:

Er hätte immer wieder Muskelprobleme (Verletzungen) bekommen. Und hätte als Konsequenz daraufhin seine Ernährung komplett umgestellt. Hätte über Monate hinweg auf Kohlenhydrate und Süßigkeiten verzichtet: "Da habe ich meinen Körper neu kennen gelernt“, beschreibt er: „Ich hatte die ganze Saison keine Muskelverletzung mehr und vor einem Jahr das letzte mal Muskelkater. Ich habe gemerkt, ich kann schneller regenerieren und in der 85. Minute noch einen Sprint ansetzen."

Wann, lieber Leser, werden auch Sie aufwachen? Wann werden Sie diese Lebenserfahrung Ihrer Vorfahren, dieses selbstverständliche Wissen der Naturvölker, diese banale Grundeinstellung jedes Tieres (kein Zucker, kein Mehl) als die wichtigste Ernährungs-Erkenntnis in Ihr eigenes Leben einbauen?

Den Körper neu kennenlernen. Keine Muskelverletzung mehr (bei dieser Sportart!). Schneller regenerieren. Sprinten, wenn es die anderen Spieler nicht mehr können...

Was dahinter steckt? Sie lösen sich von einer Droge. Zucker und Mehl sind, wie Sie genau wissen, eine Sucht. Sie sind abhängig. Heißt, dass Sie, wenn Sie damit einmal beginnen, immer weiter machen müssen. Wenn Ihr Frühstück Kohlenhydrate enthält, dann müssen Sie um 10.00 Uhr... dann müssen Sie um 12.00 Uhr...

Und der zweite und wahrscheinlich noch wichtigere Punkt: Lesen Sie die goldenen Worte des Dr. Coy: "Kohlenhydrate produzieren Muskelverletzungen" (News vom 24.05.2012). Braucht's nicht. Sami weiß - heute - Bescheid.

 

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter