Impressionen Evolutionäre Medizin und Gesundheit, Teil IV

19.10.2018
 

Gast News Nr. 62

Fortsetzung von Teil III (siehe News 12.10.2018)

Vortrag Nummer vier, diesmal von Herrn Dr. Dirk Lemke zum Thema „Wieviel Salz?“.

Die DGE sagt: zu viel Salz bedeutet erhöhten Blutdruck und beruft sich auf die INTERSALT Study von 1988. Wer die Studie liest, erkennt einen schwachen Zusammenhang von Blutdruck und Elektrolyten, der sehr kontextabhängig ist.

Schon im Abstrakt der Studie ist dagegen vermerkt, dass Body Mass Index und hoher Alkoholkonsum dagegen einen starken, signifikanten und unabhängigen Einfluss auf den Blutdruck der Probanden habe.

In der Scottish Health Study von 1988 wurde keine Relation zwischen Blutdruck und Elektrolytkonzentration im Urin festgestellt. Sie finden beide Studien durch simples googlen.

Unsere Webseite ist vollgepackt von genau solchen Fällen. Stoff A soll Wirkung X verursachen. Tatsächlich wird in Studie I die Wirkung nachgewiesen, in gewissem Kontext. In Studien II bis IV dagegen nicht. Im Forum wird dann heiß diskutiert. Sie könnten auf strunz.com relativ einfach hunderte Fälle dieser Art rauspicken. Was ist denn los? Ist Salz nun gesund oder nicht?

 

 

Die Antwort auch hier ist: „U-shaped relationship“. Die Kurve, die den Wirkungszusammenhang zwischen Blutdruck und Menge an Salz beschreibt, ist ein flaches U.

NUR: Zu wenig Salz gibt es. Der Herzschlag erhöht sich bei zu wenig Salz, der Körper schaltet auf ein Notfallprogramm um.

Zu viel Salz gibt es praktisch nicht. Die Kurve steigt nach rechts enorm langsam an.

U-shaped relationships finden Sie überall in der Natur. Weil die Dosis einem Naturgesetz folgt. Gilt auch in den Geisteswissenschaften. Sie untersuchen z.B. den Zusammenhang von Stress und Bestätigungsfehler: U-shaped relationship. Der Zusammenhang zwischen Leadership-Qualität und Unternehmenserfolg: U-shaped relationship.

Es stellt sich dann eben nur die Frage, „und was soll ich jetzt machen, jetzt wo ich das weiß?“.

Nichts. Sie machen nichts. Lassen Sie diese Frage einfach weg (siehe Intelligenz, News 12.10.2018), und salzen nach Gefühl und Lust.

Denn dass Sie laufen müssen und genetisch korrekt essen müssen, haben Sie längst verstanden. Dann wird man so etwas wie unverwundbar.