Ironman ade!

18.03.2016
Drucken
 
Eine der letzten großen Legenden im Sport ist der Ironman Hawaii. Da werden noch Helden geboren. Da ranken sie, die Mythen, aber auch dramatische Einzelschicksale wie das buchstäbliche Kriechduell zweier Damen über die Ziellinie. Der Ironman war ein von vorneherein unmöglicher Wettkampf. Nur wenigen Auserwählten zugänglich.

Als ich dann in die Pubertät kam, gab es immerhin schon vier Qualifikationswettkämpfe weltweit. Also insgesamt fünf Ironman, die ich damals wie ein kleiner Junge am Rande mit staunenden Augen miterlebt habe. All die durchtrainierten Sagengestalten bewundert habe.

Dann wurde Ironman verkauft. An Investoren. Und plötzlich gab es viele, viele Wettkämpfe weltweit. Und dennoch: Die Legende Hawaii hielt. Das höchste Ziel jedes Triathleten. Die Lavawüste, der unerbittliche Gegenwind, die Hitzeschlachten.

Vorbei, vorbei. Wehmut beschleicht mein Herz. Haben Sie´s mitbekommen? Der reichste Chinese, Jianlin, kauft derzeit Sportinstitutionen wie andere Leute Sportartikel. Hat also den Ironman gekauft. Übrigens auch ein bisschen von Atletico Madrid. Verhandelt soeben über den Kauf der

  • Tour de France
  • Vuelta a España
  • Giro d`Italia

Stellen Sie sich vor: Die Tour unter chinesischer Leitung… aber es geht ja weiter. Leider: Die Marke Ironman wird Masse. Dieses fette rote markante große M, welches jahrelang stolz über meinem Schreibtisch klebte, soll jetzt all überall erscheinen. Jianlin gehören jetzt auch Radklassiker wie die Cyclassics in Hamburg, gehören Marathons wie in Hamburg oder Bordeaux, gehören Music Runs, Duathlons und andere Multisportanlässe.

Und alle die sollen jetzt unter diesem markanten roten Logo M für Ironman geführt werden.

Da blutet mir das Herz. Eine Legende verabschiedet sich. Wird zum Massenprodukt. Wird Jianlin - wenn er überhaupt persönlich davon weiß - nicht verstehen… können.

Hat mit Kultur zu tun. Mit unseren innersten Wünschen und Träumen. Und die sind nun einmal sehr persönlich und intim. Für mich war dieses große M das höchste. Das reine Glück. Ein magischer Buchstabe.

Für Jianlin eine Investition. Er ist halt Finanzmensch.

Verschiedene Kulturen. Das und nur das nehme ich Frau Dr. Merkel so bitter übel. Die weiß gar nicht, wie sie unsere Seele quält und verletzt. Menschen sind nun einmal keine Legobausteine. Auch wenn sie als Physikerin und Politikerin in solch einer Lego-Welt …