Irre

23.05.2013
Drucken
 

Wie irre man sich oft selbst verhält, wie krass, durcheinander und unlogisch man sich oft in seinem engen heimischen Umfeld bewegt, wird einem klar dann, wenn man...hinaustritt. Von außen, mit Abstand zurückblickt. Wenn man - oft aus Versehen - beispielsweise im Urlaub in einer anderen Welt aufwacht. Dann versteht man sich selbst oft nicht mehr.

So in der Medizin. Was möchten wir denn? Meine Güte: Gesund und ein bisschen zufrieden sein. Das war's doch schon. Angeblich macht uns das jedes Reh vor. Und wir? Wir "zerstückeln" unseren Wunsch. Wir gehen zum Arzt, zum Physiotherapeuten, zum Chiropraktiker, zum Personalcoach, zum Seelsorger, zum, zum, zu. Und wenn wir wegen des Blutdruckes eine Tablette brauchen, brauchen wir automatisch noch eine zur Beruhigung und eine zum Schlafen und eine gegen die Nebenwirkungen der Tabletten und, und, und. Wir verbauen uns unser Leben.

Schlagartig klar, was hier passiert, würde Ihnen, wenn Sie einfach mal ihre heutige Stromrechnung vom Januar 2013 angucken. Lassen Sie mich bitte einfach aufzählen:

  • Sie müssen eine §19 Strom NEV-Umlage zahlen. Steigt ab 1.1. von 0,151 auf 0,329 Cent pro Kilowattstunde. Damit wird finanziert "die Befreiung stromintensiver Unternehmen von Netzentgelten"
  • Sie dürfen auch die KWK-G-Umlage zahlen. Steigt zum 1.1. von 0.002 auf 0,126 Cent. Bekommen die Stromerzeuger. Für "die ressourcenschonende gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme"
  • Sie dürfen auch die EEG-Umlage zahlen. Steigt zum 1.1. von 3,592 Cent auf 5,22 Cent. Damit wird "die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien gefördert".
  • Da wird Sie die fällige Offshore-Haftungsumlage nicht wundern. Sind ab 1.1. 2013 0,25 Cent. Sichert ab "die Risiken der Anbietung von Offshore-Windparks an das Stromnetz".

Natürlich dürfen Sie neben der bekannten Umsatzsteuer und der sogenannten Konzessionsabgabe

  • auch noch die übliche Stromsteuer von 2,05 Cent zahlen

Die Stromsteuer. Zu guter Letzt. Um die ging es doch eigentlich, oder? Was Sie hier lesen, entspricht präzise dem Medikamentenplan, wenn Sie als Senior aus dem Krankenhaus entlassen werden. Dabei ging es Ihnen doch eigentlich nur um...Ihre Gesundheit.

Wären Sie ein Reh, hätten Sie keinen solchen Medikamentenplan. Es scheint eine menschliche Eigenschaft, sich selbst das Leben, die Gesundheit, kompliziert zu machen. In Einzelteile zu zerlegen. Jedes Einzelteil der Steuer ist natürlich ein eigener Fachbereich mit eigener Behörde, mit eigenem Beamtenstamm.

So wie es für jedes Medikament einen eigenen Pharmakonzern gibt. Der sich selbst - natürlich völlig zu Recht - beliebig wichtig nimmt. So wie jede dieser Teilsteuern. Dahinter sitzt immer ein wichtiger Ministerialdirigent.

Geht Ihnen langsam etwas auf? Ein Muster? Und was gedenken Sie dagegen zu tun? Mein praktischer Rat: Ziehen Sie die Schuhe an. Jetzt. Laufen Sie. Jetzt.

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter