Kinder sind auch Menschen!

17.07.2008
Drucken
 

Lassen Sie mich auf die stets wiederkehrende Frage, ob Kinder, ob Kleinkinder auch genetisch richtig ernährt werden sollen, mit der Überschrift antworten.

Genetisch richtig bedeutet "möglichst mit jedem Bissen Vitamine", bedeutet "täglich Omega 3", bedeutet "drei mal mehr Eiweiß als üblich".

Ernährungswissenschaftler haben uns das 50 Jahre lang ganz anders erzählt. Und widerrufen jetzt. Auf der ganzen Linie. Sogar Professor Pudel, der "Papst der Kohlenhydratmast", wie er in der Fachzeitschrift "Der Kassenarzt" tituliert wurde.

Kinder sind auch Menschen! Bedeutet, dass über die Gesundheit und Krankheit im ganzen Leben selbstverständlich in frühester Kindheit entschieden wird.

Dazu folgende Studie:

In Guatemala wurde von 1969 bis 1977 die Kleinkinder kostenlos mit einem eiweißreichen Getränk als Zusatzernährung versorgt. Zur Kontrolle bekamen die Kinder in zwei anderen Dörfern das gleiche Getränk ohne Eiweißanreicherung.

Die Kinder wurden von 2002 bis 2004 nachuntersucht. Waren inzwischen durchschnittlich 32 Jahre alt. (Arch Ped Adol Med 2008; 162:612)

Resultat: Die eiweißreicher ernährten Kleinkinder schnitten

  • Bei der Lesekompetenz
  • Im Intelligenztest

besser ab als die "normal" ernährten. Interessant: Nach dem zweiten Lebensjahr hatte dieses eiweißreiche Zusatzgetränk keinen Einfluss mehr auf die kognitive, also geistige Entwicklung der Kinder.

Kommentar: All diese Studien sind für mich sinnlos und unverständlich. Was erwarten wir auf dieser Welt? Entweder Sie ernähren sich so, wie die Natur es will und werden belohnt, oder aber wir weichen von der genetisch korrekten Kost, also von der Naturkost ab und sind ... anders.

Auf diesem Wort "anders" gründet sich die gesamte Schulmedizin. Sonst nämlich wäre sie überflüssig.

 
 
 

News Schlagwörter