Können Sie mir helfen ...

05.11.2010
Drucken
 

ein Rätsel zu lösen? Es geht um die Körpergröße. Bisher war ich der Meinung, dass der Mensch schrumpft. Wenn er älter wird. Üblicherweise erklärt mit dem Schrumpfen der Bandscheiben in der Wirbelsäule.

Bei Läufern, so glaubte ich, ist das ja noch schlimmer. Wenn man da so seine 100 Kilometer in Biel durch die Nacht schlurft, dann wetzen die Sohlen, so habe ich mir das vorgestellt, immer ein bisschen am Boden und man wird ... kleiner. Bei mir waren das nachweislich 2 Zentimeter. Meine Zuhörer haben an dieser Stelle gelacht aber ... das Faktum war ja nicht abzustreiten.

Und da schreibt mir heute jemand vom Gegenteil. Beschreibt mir, wie er größer wird. Verstehen Sie das? Das Ganze wörtlich:

"Sie haben einen jungen Familienvater wieder ins Leben zurückgeholt. Dieses geht selbstverständlich auch mit einem ersten Marathon, am 31.10.2010 in Frankfurt einher. So ist das halt, wenn man wieder Freude am Leben und der Bewegung hat - nach 8 Jahren Trägheit und Übergewicht (187 cm und 106 kg) - Heute stolze 83 kg und etwas größer bin ich auch ... Dazu kommt natürlich noch, dass ich wieder belastbarer bin ..."

Belastbarer verstehe ich. Leichter verstehe ich auch. Freude am Leben und Freude an der Bewegung sind ja nun zentrale Entdeckungen, die der Mensch macht, wenn er das Laufen beginnt.

Kennen Sie alles.

Aber wie der nach 23 kg Gewichtsabnahme etwas größer geworden ist ... verstehe ich nicht. Haben Sie eine Idee?

Könnte es sein, dass der junge Familienvater auf Alkohol und Kohlenhydrate verzichtet hat? Und deswegen maximale Ausstöße von Wachstumshormonen erlebt hat? So wie die Spitzenleichtathleten aus Jamaika oder die weltbesten Schwimmer? Denen man das Wachstumshormon ja buchstäblich ansieht?

Fragen über Fragen. Meint lächelnd ...

 

 
 
 

News Schlagwörter