Können Sie's erklären?

08.12.2008
Drucken
 

Da veröffentlich soeben das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund, dass „Limonade die Nährstoffzufuhr behindert“. Mit dem Satz kann ich zunächst gar nichts anfangen. Aber mit den gemessenen Tatsachen.

Limonade ist halt Zuckerwasser. 11% Zuckerwasser. Und schaltet damit den Fettverbrennungsmotor ab. Man wird leichter dick. Was hat das mit Nährstoffen zu tun?

Das FKE hat einfach gemessen. Je mehr Limonade die Kinder tranken, desto mehr sank die Zufuhr an

Vitamin A       Kalzium       Eisen
Vitamin K       Magnesium
Riboflavin       Phosphor
Folat       Kalium

Bei Eisen fällt mir ein der Satz aus der Eisenambulanz Univ. Hamburg: Jeder 13 bis14-jährige in Deutschland hat Eisenmangel. Und bei Magnesium fällt mir sofort Migräne und ADS (Zappelphilipp) ein. Und bei Phosphor der typische Energiemangel. Und, und, und ...

Der Zusammenhang zwischen Zuckerwasser und Vitaminmangel wird von der FKE allerdings nicht erklärt. Mir fällt hier der uralte Satz von „Zucker ist ein Vitaminräuber“ ein. Wurde bisher von jedem vernünftigen Arzt als Märchen abgetan.