Körpergefühl

12.07.2013
Drucken
 

Wieder ein neuer Rekord: Die schwerste Kletterroute der Welt wurde soeben durchstiegen. Nennt sich La dura dura. In Katalonien. Eine etwa 50 Meter hohe sich schräg zurücklehnende, in meinen Augen spiegelglatte Felswand.

Was Sie nicht wissen: Klettern begeistert mich. Ich sammle Bücher all der berühmten Bergsteiger seit 1950, ich lebe in den Kletterrouten dieser Welt. Ob nun El Capitan im Yosemite-Nationalpark, ob Fitz Roy in Patagonien oder ob Action Directe hier im Frankenland, durchstiegen vom Idol Wolfgang Güllich (früh verstorben mit 33)...von mir hundertfach begeistert mitdurchlebte Klettereien, in Gedanken natürlich.

Das liegt auch ein bisschen an den Menschen, die das tun. Sie kennen ja meine Dreiteilung: Bewegung - Ernährung - Denken. Kletterer, besonders diese, leben diese Trias. Sichtlich. Und genau auf diesen Punkt möchte ich hinaus: Gelungen ist die schwerste Kletterroute der Welt (Schweregrad 9 b+) dem Tschechen Adam Ondra, dem Zauberlehrling des Altmeisters Chris Sharma. In jahrelangem Wettstreit. 2008 eröffnete Sharma mit dem Schwierigkeitsgrad 9 b. Ondra zog nach. Das Spiel bis heute hat nun Ondra gewonnen.

Jetzt kommt's: Angucken. Hinschauen. Ondra sehen. Und...wissen. Da hat jemand Recht. Schon allein deshalb, weil er irgendwo der Weltbeste ist. Nicht als Musiker, nicht als Dichter, sondern als Körper. Der Körper wird unzureichend beschrieben mit den üblichen Zahlen: 20 Jahre alt, 1,82 m groß, 58 Kilo schwer. Also BMI 17,52.

Laut WHO heißt gesund 18,5-25. Abgeleitet von 7 Studien mit 4 Millionen Teilnehmern wissen wir: Am längsten lebt es sich zwischen BMI 20 und 24, und aus der Berliner Studie an über 100 Hundertjährigen wissen wir, der durchschnittliche BMI der Hundertjährigen sei 21,0.

Hier also 17,5. Nur: Wenn Sie den Körper betrachten, wissen Sie, Ondra hat Recht. Nicht die Zahlen. Nicht die Lehrbücher. Nicht wir angeblichen Experten.

Es gibt eben noch eine andere Welt außer der unsrigen. Eine Welt der Wahrheit. Und da sehen Körper von vorneherein ganz anders aus als unsere, einschließlich meinem (BMI 20,0).

Diese Körper sind zäh, ausdauernd, unkaputtbar, bestehen nur aus Muskeln (erinnern sich an Bruce Lee?) und ermöglichen (wie wichtig dieses Wort) ermöglichen all das, wovon Sie träumen: Lebensglück, Lebensenergie, Gesundheit...

Solche Körper sind machbar. Wenn Sie heute beginnen. Sie sind, lieber priviligierter Leser, in der glücklichen Lage, das Rezept ganz präzise zu kennen. Sind also den meisten Leuten einen weiten Schritt voraus.

Nur: "Just do it!"

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter