Koffein

28.04.2010
Drucken
 

stand bis 2003 auf der Dopingliste. Wussten Sie das? Drum sind wir alle ja Dopingexperten. Und können mit ausreichend persönlicher Erfahrung über Jan Ullrich und Co urteilen ...

Ganz unbestreitbar steigert Koffein die Leistung. In erster Linie auf der mentalen Schiene: Koffein steigert die Aufmerksamkeit, hellt die Stimmung auf und lässt Müdigkeit vergessen. Also ideal am Schreibtisch oder beim Marathon.

Zusätzlich wird die Fettverbrennung (ein bisschen) stimuliert.

Wie immer ist die Dosis entscheidend. Wissenschaftler berichten von Leistungssteigerung beginnend bei 1 mg/kg bis zu 6 mg/kg. Wobei sich Dosen über 3 mg/kg nicht mehr so recht lohnen. Über 6 mg/kg stören regelmäßig Zittern, Unruhe, unregelmäßiger Puls, auch Herzrasen und Kopfschmerzen.

Wir erwarten also Leistungssteigerung bei einem 70kg-Menschen so bei rund 100 - 200 mg Koffein. Eine Cola bringt 25 mg. Nur. Wussten Sie das? Der typische Energiedrink 80 mg. Immerhin.

Eine Tasse Tee 20 - 50 mg, eine Tasse Kaffee 50 - 100 mg Koffein. Kaffee, stark gebraut, schneidet also gut ab.

All diese Dosisangaben können die meisten von Ihnen nicht bestätigen. Wissen Sie weshalb? Weil bei Koffein entscheidend der Gewöhnungseffekt ist. Wenn Sie täglich Kaffee oder Espresso trinken, brauchen Sie immer höhere Dosen. Werden Sie übrigens auch tagsüber insgesamt immer müder. Geraten Sie in eine richtiggehende Abhängigkeit.

Das Geheimnis am Koffein ist die Pause. Zumindest die Wochenendpause. Und sollten Sie auf das Cola im Wettkampf bauen, sollten Sie ein bis zwei Wochen vor dem Wettkampf kein Koffein zu sich nehmen. Dann allerdings "haut das richtig rein" wie mir ein Top-Ten-Ironman, der diesen simplen Trick nicht kannte, freudestrahlend berichtete.

Zittern, Unruhe, Herzrasen, Schwitzen, also all die unerwünschten Nebenwirkungen werden zuverlässig abgeblockt durch ... Taurin. Sollten Sie wissen. Drum ist ja Taurin in der Energy-Drink-Dose. Taurin im Grammbereich.

Angeblich (Wissenschaft) wirkt Koffein erst nach 30 min. Wer das gemessen hat ... Mit Sicherheit falsch. Weiss jeder, der - nach tagelanger Pause - den ersten Espresso zu sich nimmt.

Fazit: Koffein ist Naturdoping. Aber auch hier: Das Geheimnis ist die Pause.

 
 
 

News Schlagwörter