Kompartmentsyndrom

02.05.2012
Drucken
 

bedeutet Schmerzen beim Laufen. Muskelschmerzen in der Wade, wenn Sie rennen. Woher? Der Wadenmuskel besteht aus verschiedenen Teilen . Und jedes Teil ist umhüllt von sehr zähem Bindegewebe, der Faszie. Wenn nun der Muskel wächst und mit seinem Platz nicht mehr auskommt, wird er geklemmt, gequetscht, schlechter durchblutet und beginnt zu schmerzen. Abhilfe: Operation.

Die Medizin macht Fortschritte. Es geht heute - heute - auch anders. Lesen wir in Am.J.Sports.Med.2012 Mar.16. Eine Studie aus New York.

Da hat man zehn Läufer mit diesen typischen heftigen Schmerzen einfach mal gerüttelt und geschüttelt. Hat sie über die Natur aufgeklärt. Über die Gene des Menschen. Will sagen: Über natürliches Laufen. Über artgerechtes Laufen. Über Vorfußlaufen. Was denn sonst.

War denen neu. Jedes Tier tut's, jeder Eingeborene tut's, jeder kenianische Wunderläufer tut's, aber wir Hobbyläufer glauben, darüber erhaben zu sein. Nun gut.

Nach sechswöchigem Vorfußlauf waren die zehn Patienten praktisch geheilt. Der erhöhte Druck im Muskel sank von 78,4 auf 38,4 mmHg. Die schmerzfreie Laufstrecke stiegt an von 1,4 auf 4,8 km. Die waren also innerhalb von sechs Wochen auf dem Weg der Besserung. Keiner wurde operiert.

Noch einmal: Operation vermieden. Durch schlichtes, simples, natürliches Laufen.

PS: Mir unvergesslich die Sendung in ARD 2002 (Monitor), als mir vorgeworfen wurde, ich würde mit dem "Vorfußlaufen" die Menschen krank machen. Bestätigt von einem Krankenkassenfunktionär am Folgetag in der Bildzeitung. Damals war mir gar nicht zum Lachen.

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter