Kraft nimmt Schmerz

16.02.2009
Drucken
 

Hatte ich Ihnen mitgeteilt. Die Schmerzen bei Kniearthrose werden weniger, sobald Sie die Muskelkraft über und unter dem Knie stärken. Gesichertes Wissen.

Prompt kommen Ihre Anfragen: Auch bei mir??? Ich habe eine ganz besonders schlimme Arthrose. Ich bin was ganz besonderes. Ich bin eine Ausnahme.

Sie sind keine Ausnahme. Kraft nimmt Schmerz. Jeder Fußballspieler, jeder Skifahrer weiß Bescheid. Und weil mich Ihr großes Interesse stimuliert, komme ich Ihnen noch einmal mit Wissenschaft, aber diesmal ein bisschen gemeiner:

Da hat man bei 350 älteren Menschen ganz exakt gemessen. Die Kraft der Beinmuskulatur, präzise die Funktion und auch die Morphologie (Röntgen, Kernspin, Arthroskopie = Reingucken) des Kniegelenkes. Und was hat man gefunden?

„Kniearthrosen entwickelten sich häufiger in der Gruppe mit der schwächsten Kraft des Oberschenkelstreckers“.

Überschrift zu dieser Studie: Muskelschwäche als kausaler Faktor von Arthrose. Will sagen: Sie haben sich vorher nicht um die Kraft gekümmert und haben deswegen Arthrose bekommen. So die Wissenschaftler.

Ich selbst würde so mit Ihnen nie reden. Es mir höchstens denken.

Natürlich gibt es auch Leser unter Ihnen mit Grundvertrauen. Eine sehr seltene, gar nicht hoch genug einzuschätzende Qualität. Grundvertrauen. Die vertrauen und tun's. Darf ich zitieren? Von heute:

„Da hatte ich doch die Schmerzen unterhalb der Kniescheibe. Verschiedene Leute (Läufer und so) rieten mir, erst mal zu pausieren. Nach 2 Tagen Pause wurde es schlimmer.

Dann sagten Sie mir die drei Worte „Kraft nimmt Schmerz“ und ich bin am nächsten Tag trotz Schmerz wieder gelaufen. Auf dem Vorfuß. Irgendwie humpelnd und hinkend, um den Schmerz so gering wie möglich zu halten. Ich hielt die kompletten 11 Kilometer durch. Und siehe da:

Schon am nächsten Tag war ich schmerzfrei. Schmerzfrei nach einem Tag, ist das nicht sensationell“?

Wie gesagt: Menschen mit Grundvertrauen sind uns allen weit überlegen.