Kreativität ist das Eine...

05.05.2016
Drucken
 

… die praktische Umsetzung das Andere. Ein lästiges Prinzip, das leider auch Ihr tägliches Leben zentral beherrscht. Heißt übersetzt: Natürlich wüssten Sie wie es geht. Natürlich weiß jeder meiner Patienten, was „richtig“ wäre. Was er tun müsste, um anhaltende Gesundheit zu erzielen. Nur… die Umsetzung! Das tägliche tun. Das sich täglich neu aufraffen. Daran fehlt es in der Regel. Übersetzt:

Es fehlt die Energie.

Die Energie, um Wissen tatkräftig in gelebtes Leben umzusetzen. Besonders peinlich wird es dann, wenn man Künstler ist, wenn das Köpflein vor Ideen nur so brummt und summt und man es einfach nicht schafft, an die Staffelei zu treten.

Oder als Autor übergenug Ideen für Bücher in sich trägt, aber am Schreibtisch schon bei der ersten Zeile versagt. Nennt man Schreibhemmung. Ladehemmung. Ein durchaus üblicher Vorgang (Zitat aus mail):

    „… hat es mich verwundert, dass mir als Künstler, der ja gestalterisch und zeitlich völlig frei arbeiten kann und dessen Tätigkeit auch noch Freude bereitet, trotz jeder Menge an kreativer Ideen und technischer und gestalterischer Fähigkeiten durch die jahrzehntelange Tätigkeit es trotzdem…

    … einfach nicht möglich war auch nur einen Pinselstrich auf die Leinwand zu bringen. Es war wie eine Art „Gas geben zu wollen“ und doch gleichzeitig zu bremsen.

Beschreibt das Lebensgefühl vieler Künstler. Vieler kreativer Menschen. Genauso aber auch das von uns Normalmenschen, die wir… eigentlich täglich joggen sollten. … eigentlich auf KH verzichten sollten. Eigentlich. Frage: Kann man diesem unerquicklichen Energiemangel, dieser fehlenden Motivation abhelfen? Ja, man kann. Hören Sie weiter unseren Künstler:

    „Nun nach einiger Zeit gravierender Ernährungsumstellung wie keinerlei Getreide mehr, viel Eiweiß, eine gute Auswahl an NEM, no carb bis maximal low carb stellt sich die Situation heute so dar, dass mein Arbeitstag 28 Stunden haben könnte und wir Ideen für Werke für Jahrzehnte voraus in Gedanken und Planung haben.“

Das praktische Resultat: Erstmals wurde eines seiner Gemälde für einen Wettbewerb ausgewählt. Da freut sich die Seele. Anerkennung. Und wie hat er das nun geschafft??? Ja eben: Geheimnis Energie.

Diese neue Stufe seiner Entwicklung bringt ihn übrigens auf einen gar merkwürdigen Gedanken. Genießen Sie doch einfach mit: „… weißt du, was das blöde ist? Dass bei der Arbeit Zeit vergeht!“ Durchaus tiefsinnig.

 
 
 

News Schlagwörter