Lebensfreude

31.03.2013
Drucken
 

Ein Wort, ein einziges Wort kann sehr wohl Ihr Leben verändern. Bei mir war es das Wörtchen "si", gesprochen im Standesamt von Sirmione. Am Gardasee. Bei Ihnen könnte es - heute! - sein das Wörtchen "Zink". Kennen Sie. Ein Spurenelement. Einer von 47 Stoffen, die Sie unbedingt tagtäglich essen müssen. Um die Überschrift dieser kleinen Story zu verstehen.

Zink ist nämlich der Stoff, der aus Tryptophan erst wirklich Serotonin herstellt. Erinnern Sie sich? Serotonin nennt man das Glückshormon. Eine grobe Beschreibung. Serotonin gibt innerlichen Abstand zu den Problemen des Tages, macht Sie souverän, schenkt Ihnen leises Glück. Nicht das rauschhafte der Endorphine. Andersherum: Haben Sie zu wenig Serotonin im Gehirn, werden Sie depressiv. Genau auf diesen Mechanismus zielen die bekannten Psychopharmaka. Die Antidepressiva.

Serotonin also. Entsteht aus der Aminosäure Tryptophan. Also aus Eiweiß. Aber eben nur dann, wenn Sie genügend Zink im Körper haben. Jetzt kommt's: Haben Sie nicht. Haben Sie in aller Regel nicht. Woher ich das weiß? Weil ich es täglich messe. Zehntausende von Ihnen bereits erwischt habe mit viel zu tiefem Zinkspiegel. Dafür können Sie nichts. Zink wird ständig massiv verbraucht dann, wenn Sie mit einem Virus kämpfen. Und das tun Sie sehr häufig, ob Sie das merken oder nicht. Das sind so Entdeckungen in meinem Fach, der Molekularmedizin, die mir Freude machen: Ich kann meinen sehr hohen Zinkspiegel in drei Tagen auf praktisch Null bringen durch einen kleinen Schnupfen. Und dann wird man eben...ein bisschen schlechter gelaunt. Ist nicht mehr so gut drauf. Hat weniger vom Glückshormon Serotonin im Gehirn.

Zink also. Der entscheidende Stoff auch dann wenn es um die Herstellung des aktiven, des freien Testosterones in Ihrem Körper geht. Testosteron. Der innere Antrieb. Ein Stoff, der den inneren Schweinehund (soll ich heute joggen?) mit Leichtigkeit besiegt. Ein Hormon, dass Sie auch abends voll innerer Energie...die Akten aufarbeiten lässt. Ein Hormon, das ich mit "Durchsetzungskraft" übersetze. Können Sie in Ihrem Körper eben nur dann genügend bilden, wenn Sie ausreichend Zink gegessen haben.

Gegessen? An diese Märchen glaube ich schon lange nicht mehr. Seit der US-Senat bereits 1936 veröffentlicht hat (Dokument Nr. 264), dass "in den USA geernteter Weizen, Obst und Gemüse" solche Mineralien, solche Spurenelemente praktisch nicht mehr enthalten. Dass diese drei genannten Nahrungsmittel oft nicht mehr wert seien, Lebensmittel genannt zu werden. Und das bereits 1936.

Seither kenne ich das Geheimnis der wachen, antriebsstarken, souveränen, glücklichen Menschen. Der lebensfröhlichen Menschen: Die werden aktiv. Die handeln. Die glauben nicht die bequemen Märchen wie "in abwechslungsreichem Essen ist alles genug drin", sondern die messen im Blut ihren Zinkspiegel, lernen, dass sie zu wenig haben und ergänzen ihre Nahrung. Mit Kapseln. Nennt man Nahrungsergänzungsmittel. NEM.

Ein Wort kann Ihr Leben verändern. Bei mir war es "si", bei Ihnen könnte es "Zink" sein. Also: Messen und .... ergänzen.

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter