Leere Speicher

09.07.2009
Drucken
 

Heuschnupfen, ganz allgemein jegliche Allergie, ist etwas Lästiges, manchmal Qualvolles, gelegentlich Lebensgefährliches. Ein Drittel der Deutschen, also über 25 Millionen Menschen in unserem Land leiden ...

umsonst.

Denn selbstverständlich kann man Allergie, eine Fehlregulation unseres Immunsystems, in den Griff bekommen. Das wirklich Schlimme an diesem Satz ist, dass diese Tatsache bekannt ist. Nur offenbar nicht 25 Millionen Deutschen. Dass diese Tatsache längst schriftlich festgehalten ist. Nur offenbar nicht gelesen wird.

Gelesen wird in Frohmedizin, Seite 240. Dort ist der Brief einer Patientin abgedruckt, die

                        nach 21 Jahren Allergie

endlich ihre leeren Speicher aufgefüllt hat und so die Allergie los wurde. Leere Speicher ? Ja du meine Güte: eben die essentiellen, im Blut messbaren Stoffe.

25 Millionen Deutsche wollen einfach nicht wahrhaben, dass „essentiell“ lebensnotwendig heißt. Fehlt ein einziger Stoff, ist der menschliche Körper tot. Bei solch einem Satz wache ich doch auf und frage mich: Und wenn von dem Stoff nur die Hälfte da ist?

Dann funktioniert der Körper eben nur zur Hälfte. Dann funktioniert das Immunsystem eben nicht oder falsch. Und das nennt der Mensch dann Heuschnupfen, Allergie, Asthma usw.

Die leeren Speicher kann man messen. Kann sie auffüllen. Das wars. Das ist molekulare Medizin. Reine Naturwissenschaft.

Die Universitätsmedizin, die sogenannte Schulmedizin ist viel eher ein Herumgerate, ein Rätseln, ein Ausprobieren, ist die eigentlich alternative Medizin. Sehr wohl abwertend gemeint. Verlässt sich nämlich auf Befragungen, auf Statistiken, also auf recht wachsweiches Wissen.

Molekularmedizin ist naturwissenschaftlich präzise Messung. Ein völlig anderes Denken:
Deshalb auch die verblüffenden Erfolge .

 
 
 

News Schlagwörter