Leistungssportler Uli Hoeneß

10.05.2013
Drucken
 

Täglich flattern sie auf meinen Schreibtisch. Ihre Mails, Ihre Briefe, Ihre Faxe. Gelegentlich drucke ich ja solche Nachrichten ab. Wenn Sie von allgemeinem Interesse sind.

Sie können sich denken, dass manchmal recht kuriose Fragen darunter sind. Auch sehr private. Ich bemühe mich jedes Mal um eine Antwort. Eine eher seltsame Zuschrift heute im Zusammenhang mit Uli Hoeneß. Der ja viele Jahre seines Lebens als Leistungssportler brilliert hat. Das vergisst man leicht, wenn man ihn heute sieht. Die schlau formulierte Frage dazu war.

"Dr. Strunz, fällt Ihnen zu Uli Hoeneß etwas ein?"

Wahrscheinlich meinte er Zusammenhänge zwischen früherem Sport, jetziger Abstinenz, veränderter Ernährung, vielleicht auch veränderter Denkweise. Mir fällt zu Hoeneß etwas ganz anderes ein. Ausnahmsweise - weil eigentlich nicht in diesen Blog passend - weil es aber eben so schön wie wahr ist:

Der grinsende Porschefahrer links hat auf dem Beifahrersitz eine Aktentasche. Mit Millionen Euro. Der Lastwagen rechts mit den vier Anhängern, voll beladen mit Milliarden Euro, zeigt uns im Führerhaus unseren hochverehrten Dr. Schäuble. Jeder transportiert außer Landes.

Was ich aus dem Fall Hoeneß lerne? Dahinter verbirgt sich eine Grundidee des Lebens. So ähnlich wie die: Wer kämpft, hat schon verloren. Selbst wenn Sie den Kampf gewinnen, haben Sie verloren. Sie hauen sich Kerben in Ihre Blutgefäße... Mit den üblichen Folgen. So auch hier: Wann immer Sie Regeln brechen, vermindern Sie Ihre Lebensqualität. Weil Sie darüber nachdenken müssen. Immer ein bisschen Angst haben müssen. Sich Sorgen machen... müssen! Lohnt das???

 

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter