Logisches Denken

25.11.2014
Drucken
 

Liebe ich. Drum komme ich immer wieder auf die Ingenieure unter Ihnen zurück. Hab im Hinterkopf  das Zitat nach Düsentrieb: „Dem Inschenör ist nichts zu schwör“. Ingenieure als Patienten freuen mich. Da braucht man nur andenken und...es wird folgerichtig, logisch, präzise weiter gedacht. So im Brief von heute:

Da hatte ein Ingenieur diverse Beschwerden, mit denen man in der Schulmedizin ziemlich alleingelassen wird. Beispiel Schlafstörungen. Dann bekommen Sie eben eine Schlaftablette. Dass die süchtig macht... Beispiel Neurodermitis. Da bekommen Sie eben Cremes oder Salben. Haben die jemals geholfen? Meinem Sohn jedenfalls nicht. Beispiel Gelenksentzündungen. Da bekommen Sie halt Ibu oder andere Chemie gegen Entzündung. Ursachenbehandlung? Pustekuchen. Wir sind hier in der Resignationsmedizin. Der heutige Brief freilich klingt ganz anders:

„...gemäß Ihren Empfehlungen habe ich die Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren aufgefüllt“.

Präzise formuliert. Aufgefüllt. Setzt voraus, dass etwas gefehlt hat. Woher weiß man das? Geraten? Ja, kommt vor. In der Universitätsmedizin. Wir messen. Wir haben also Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren gemessen. Haben Defizite exakt festgestellt. Und genau deshalb diese exakte Formulierung: „aufgefüllt“. Ich genieße solche Folgerichtigkeit. Aber weiter geht`s:

„Neurodermitis und Schlafstörungen haben sich aufgelöst“.

Aufgelöst. Gemerkt? Was ist das für eine Art von Medizin-Beschreibung? Schwere Krankheiten, Störungen „lösen sich auf“. Nicht gelindert oder „etwas besser“ und dergleichen, sondern...weg. Molekularmedizin.

„Nach einigen Wochen sind auch die letzten Irritationen im Fuß (Ermüdungsbruch) verschwunden. Die Gelenkentzündungen am kleinen Finger haben sich stark abgeschwächt und sind fast nicht mehr vorhanden“.

Ermüdungsbruch. Kann chronisch werden, wie Sie wissen. Wenn man allein gelassen wird, wie der junge Sportler kürzlich (News vom 02.02.13). Und Gelenksentzündungen...das könnte sein Arthritis (Arthrose) oder Rheuma oder, oder, oder. Völlig gleichgültig.

Sehen Sie, dieses „völlig gleichgültig“. Ich muss die Ursachen nicht unbedingt herausfinden wie die Universität. Ich muss nicht auf den Schuldigen hindeuten. Ich heile lieber. Mit dem übergeordneten Prinzip der Molekularmedizin, der Epigenetik: bring einfach den Körper so gut in Ordnung, wie Du das nur kannst und verstehst.

Und dann freu Dich einfach. Weil all die verschiedenen Wehwehchen hier und dort zwangsläufig (!) verschwinden müssen. Ein völlig anderer Zugang zur Medizin. Ein Erfolgsprogramm.