Lohnt Gemüse?

12.02.2010
Drucken
 

Soll ja gesund sein. Wegen der vielen gesunden Inhaltsstoffe. Auch der Vitamine. Aber kann man direkt und unmittelbar beweisen, dass sich erhöhter Gemüse-Konsum lohnt?

Ja. Kann man. Am Beispiel Krebs. Und das hat Professor Brinkman vom Cancer Council Victoria in Australien getan. Unterstützt von der NIH in den USA.

Professor Brinkman hat die Ernährung studiert von 322 Menschen mit Blasenkrebs. Sehr genau. Und dann verglichen mit 239 Gesunden. Hat die Ernährung auf den Vitamingehalt untersucht:

Resultat: Menschen mit der höchsten Vit E Aufnahme (mehr als 193 mg pro Tag) hatten 34 % weniger Blasenkrebs.

Wenn man Raucher untersucht (besonders anfällig), fand Professor Brinkman einen klaren Zusammenhang zwischen Vit E, Carotinoiden und Vit B 3. Die Menschen mit dem höchsten Vitamin-Konsum hatten 42 %, 38 % und 34 % weniger Blasenkrebs.

Obst und Gemüse lohnt also. Bewiesen an einem sehr einfachen, klaren Modell: Blasenkrebs.

Anmerkung: Daran ist mein Nachbar gestorben. Schwerer Raucher. Zusammenhang bekannt. Ich habe mir immer vorgestellt, wie der Körper, wie seine Nieren versucht haben, ihn zu entgiften. Und wie das Gift jeden Tag stundenlang in der Blase konzentriert gesammelt wurde ... Idee: Wenn dort in der Blase statt Gift Schutzstoffe angereichert wären?

Es lohnt sich, täglich viel mehr Gemüse zu essen.

 
 
 

News Schlagwörter