Machtlose Pharmaindustrie

23.10.2013
Drucken
 

Doch, doch, das gibt's. Selbstverständlich hat die Pharmaindustrie die Oberhand. Hat längst gewonnen. Bei uns Ärzten. In den Kliniken. In der Forschung (welche sie ja bezahlt). Nur auf einem Felde stößt sie, die allmächtige Pharmaindustrie, auf einen Gegner, mit dem sie einfach nicht fertig wird. Fast unglaublich.

Neugierig geworden? Dann lassen Sie sich mal eine spannende Story erzählen. Übrigens als Studie veröffentlicht (J Hypertens. 2013;32:766-774).

Da nimmt man einfach mal 375 Patienten mit Bluthochdruck. Die mindestens vier Tabletten schluckten (Stellen Sie sich vor!). Der Blutdruck war immer noch zu hoch. Die hat man sich "zur Brust genommen", hat die Tabletten vermehrt, optimiert, umgestellt und tatsächlich einigen Erfolg gehabt. Es blieben nur noch 108 übrig.

108 Patienten, die trotz noch mehr Tabletten immer noch zu hohen Blutdruck hatten. Also hat man die sehr genau untersucht: Und fand bei manchen tiefer liegende Ursachen. Es blieben noch 76, wo einfach nichts klappte. Der Blutdruck blieb zu hoch.

Jetzt hat man sich etwas sehr Gemeines ausgedacht: Man hat im Urin kontrolliert, ob die ihre Tabletten überhaupt nehmen. Und hat gefunden, dass

  • 53 % geschwindelt haben:
  • Ein Drittel davon haben die Tabletten überhaupt nicht geschluckt.
  • Und zwei Drittel nur mal die eine, dann die andere.

Sehen Sie: Dagegen kommt die Pharmaindustrie nicht an. Gegen das gesunde Misstrauen unserer Landbevölkerung, die "diesem Tablettenzeugs" einfach nicht traut. Eine Grunderfahrung jedes niedergelassenen Arztes. Das Rezept wird zwar eingelöst, die Medikamente aber landen im Papierkorb.

Das muss einen tieferen Grund haben. Wenn Sie sich hineinfühlen, kommen Sie darauf. Diese Menschen haben das sichere Gefühl, dass es auch anders ginge. Dass Tabletten eine Verlegenheitslösung, möglicherweise Unvermögen des behandelnden Arztes sind. Das Schlimme daran: Diese etwas sensibleren Menschen haben völlig recht.

Wie man erhöhten Blutdruck verschwinden lässt, haben Sie oft genug in diesen News miterlebt. Erzählt nicht von mir, sondern vom Patienten selbst.

PS: Für alle, die es angeht: Neuestes Wissen lässt Bluthochdruck zwischen 140 und 160 syst. von Tabletten verschont. Ob Sie die nehmen oder nicht nehmen, hat keinerlei Auswirkung. Natürlich gilt:Senken sollten Sie ihn trotzdem, den Bluthochdruck. Das beginnt mit Körperfett 15 %. Die folgenden unangenehmen Gebrauchsanleitungen kennen Sie natürlich auch...

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter