Marathon ohne Kohlenhydrate?

17.01.2013
Drucken
 

Unser Jung-Star Jan Fitschen (ein Diplom-Physiker) traut sich das nicht. Er hat zwar in diesem Jahr erstmals – mit 35 J – die Fettverbrennung entdeckt, trainiert also lange Läufe ohne Kohlenhydrate, hat aber beim Berlin Marathon in sagenhaften 2:13:10 ein Kohlenhydrat-Gel in seinem Mund ausgedrückt. So wie ich das im Wettkampf selbst auch immer getan habe.

Bei den kenianischen Wunderläufern allerdings nie gesehen habe. Die gönnen sich ab und zu einen Schluck Wasser und...das war's. Tja. Wer hat recht?

Die Frage ist längst entschieden. Und zwar nicht nach Hörensagen, sondern im Experiment, mit präziser Messung und biochemischer Auswertung. Nachzulesen in Metabolism, 1983 Aug 32(8):769.

Dort hat man einfach ein paar gut trainierte Radfahrer einmal mit üblicher Kohlenhydratmast, dann nach 4-wöchiger No Carb Diät (weniger als 20 g Kohlenhydrate täglich) Sport bis zur Erschöpfung treiben lassen.

Auf einem hohen Anstrengungslevel von 62 bis 64% des VO2 Max haben die bis zur völligen Erschöpfung geschafft

  • 2:27 h mit Kohlenhydratmast
  • 2:31 h Kohlenhydratfrei

Waren also gleich leistungsfähig, ob nun mit oder ohne Kohlenhydrate. Und in diesen vier Wochen No Carb waren die Speicher nun wirklich leer, oder?

Erfreulich die genauen biochemischen Daten: Der RQ fiel von 0,83 auf 0,72. Heißt übersetzt: Vorher waren die schon nicht schlecht Fettstoffwechsel- trainiert, bezogen ihre Energie schon zu 56% aus dem Fett. Nach der 4-Wochen-Diät waren sie praktisch 100%ige Fettverbrenner. Wie das ja zu erwarten war.

Gemessen wurde auch die um den Faktor 3 abgesunkene Zuckeroxidation (von 15,1 auf 5,1 mg/kg/min) genau so wie die um den Faktor 4 abgefallene Muskel-Glykogenverwertung (von 0,61 auf nur noch 0,13 mmol/kg/min).

Fazit: die aerobe Ausdauer, wenn Sie wollen die Marathonzeit dieser Sportler hat sich auch nach 4 Wochen reiner Ketose (No Carb) nicht verändert. Betont wird die "dramatische" physiologische Anpassung des Fettstoffwechsels, der die ja bekanntlich begrenzten Kohlenhydratspeicher "conserved", also schonte.

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter