Marathon unter 3 Stunden?

24.06.2009
Drucken
 

Kommt ja vor. Beinahe täglich in meiner Praxis: Junge Leute (also Menschen unter 65 Jahren) die hier ganz unerschrocken und unbescheiden den dringenden Wunsch (dringend heißt: Doktor schau zu, wie Du das schaffst), also den dringenden Wunsch äußern, den nächsten Marathon unter 3 Stunden zu laufen.

Tatsächlich kann man testen, ob die das schaffen würden.

Der Test beschäftigt sich nicht mit so banalen Dingen wie „bring Dein Körperfett unter 15 %“ oder „trainiere wenigstens 60 bis 80 Kilometer jede Woche“, sondern der Test beschäftigt sich mit dem Entscheidenden: Dem mentalen Durchhaltevermögen. Der inneren Einstellung. Wenn Sie wollen: Hat dieser Mensch eine ausreichend neurotische Grundstruktur. Also los: Der entscheidende Test für einen Marathon unter 3 Stunden:

Setzen Sie sich zu Hause auf einen Heimtrainer. Stellen Sie die Wattzahl so hoch ein, dass Sie nach 10 Minuten ziemlich am Ende sind. Jedenfalls mit hoher Frequenz schnaufen müssen. Und dann ...

machen Sie mindestens 1 Stunde weiter. Obwohl es natürlich schon längst nicht mehr geht. Das wars.

Wenn Sie jetzt glauben, das sei doch verrückt, dann lesen Sie bitte noch einmal über Felix Magath nach. Wie der deutscher Meister wurde. Oder werden Sie endlich (endlich!) Mitglied im Greif-Club und genießen Sie dort die herrlichen Sätze über Training früher:

... scheintot war geschmeichelt. Das war die Steigerung von Menschenschinden ... Es gab in diesen Zeiten kein zu hartes Training, nur zu schlaffes. Die Trainingsjammerei ist eine Erfindung der Neuzeit.

Sie haben sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten daran gewöhnt, alles geschenkt zu bekommen. Auf sozialer Ebene muss ich Ihnen das nicht verdeutlichen. Jeder weiß Bescheid. Wir haben die kürzesten Arbeitszeiten, die längsten Urlaubs- und Krankheitszeiten, den höchsten Lohn, die beste soziale Absicherung dieser Welt.

Nur: All das zählt im Sport nicht. Da gibt es eine Stoppuhr. Und die ist nicht sozial abgefedert. Ein Marathon unter 3 Stunden passt nicht in unser soziales Klima. Der ist

                        nackte, pure Leistung

und deshalb höchstes Glück. Das können Sie sich eben nicht kaufen. Und das bekommen Sie niemals geschenkt. Also noch einmal ganz einfach: Wer den obigen Test besteht, hat gewonnen. Das gilt für das ganze Leben.

 
 
 

News Schlagwörter