Marathontraining

09.01.2008
Drucken
 

ist kompliziert. Ist zeitaufwendig. Ist mühsam. Erfordert monatelange präzise Planung. Das jedenfalls machen Ihnen all die bekannten deutschen Experten in all den bekannten Büchern und Laufzeitschriften klar. Die ich selbstverständlich lese und studiere.

Es geht auch anders. Nichts gegen Experten. Man kann ja mal hinhören. Kann dann 2 Minuten selbst nachdenken (oh! geht das noch? in Deutschland?). Kann den springenden Punkt verstehen und dann all die anstrengenden Vorschriften dort versenken, wo sie hingehören.

Also los: die Basis ist das Wissen, dass der Mensch die Strecke, die er pro Woche zusammenjoggt, auch am Stück schafft. Sie müssen also mindestens 42 Kilometer pro Woche joggen. Dann können Sie Marathon laufen. Freilich: mehr schlecht als recht - eher mühsam, aber nun ja. Laufen Sie dann die doppelte Menge, also 80 Kilometer pro Woche, fällt das ganze halb so schwer.

Und dann brauchen Sie nur noch die zwei Worte "schnell" und "lang". "Schnell" heißt: einen Tag Ihre 10 Kilometer Jogging-Strecke in dem Tempo laufen, in welchem Sie den Marathon bewältigen wollen. Können Sie selbst ausrechnen. "Lang" heißt: einen zweiten Wochentag länger laufen. Das sollten schon 1 ½ Stunden sein. Oder länger.

Das war's. Hat man das Prinzip verstanden, braucht man keine Bücher mehr.

 
 
 

News Schlagwörter