Meditation lässt lachen

07.03.2014
Drucken
 

Darf ich Sie verführen? Meinen Lieblingsautor zitieren, der mich immer wieder ahnen lässt, dass es da noch andere Welten gibt. Welten , die ich – ich weiß das einfach – als Kind gekannt hatte. Und die auch Sie im Folgenden hoffentlich wieder erkennen. Ich schreib einfach mal ab (R. Bandler: Time for a Change, S. 41):

Manchmal glaubt man fest, dass die ganze Welt verrückt geworden oder hinter einem her sei. Das kann passieren. Viktor Frankl, ein Jude, hat selbst in Ausschwitzt noch Dinge gefunden, über die er lachen und Witze machen konnte.

Lachen öffnet Türen. Findet die Tür, rennt hindurch, und erobert eine neue Welt.

Trance (Meditation) beschleunigt das. Das ist das, was mir daran gefällt. In veränderten Bewusstseinszuständen können Menschen dies mit Leichtigkeit tun. Nutzt diesen veränderten Bewusstseinszustand und installiert den Glaubenssatz, dass Ihr hier eine Tür öffnen könnt, dass Ihr dort eine Tür öffnen könnt.

Wie viele Menschen auf der Welt mussten sterben, weil jemand sich gedacht hat: „Wenn Du nicht dieselbe Meinung hast wie ich, bringe ich Dich um.“ Man hört immer wieder, Waffen seien das Problem oder Bomben seien das Problem.

Das Problem ist, dass alle denken, Einigkeit sei wichtig und übereinstimmende Werte seien ein hohes Gut. „Ihr tragt Windeln auf dem Kopf? Wir werden sie euch anzünden. Wenn ihr nicht das Gleiche glaubt wie wir, bringen wir euch um.“

Menschen machen innerlich das Gleiche mit sich selbst. Sie bilden Glaubenssätze, sie glauben, dass sie glücklich sein müssen, und, um glücklich sein zu können, glauben sie, etwas verändern zu müssen. Das heißt, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Und sie tun alles, ohne zu merken, wie albern das Ganze ist; sie tun es, ohne darüber lächeln zu können.

Der Grund dafür, dass sie ihre inneren Stimmen nicht mögen, ist, dass sie eine furchtbare Tonalität haben. Sie kommen mit anderen Mensche nicht zurecht, weil ihre Tonalität fürchterlich ist. Ich habe immer wieder erlebt, dass jemand sich rumdreht und brüllt: „Du weißt doch, dass ich Dich liebe!“ Die Tonalität passt nicht zur Aussage. Man kann andererseits mit einer süßen Stimme sagen: „Ich hasse Dich!“, und wenn die Stimme wohlklingend genug ist, wird der andere lächeln.

Man kann einen angenehmen inneren Zustand herstellen. Mit Trance (Meditation) lässt sich das erreichen. Man kann leichter über sich selbst lachen. Man kann sich besser entspannen. Fangt mit einem angenehmen Zustand an. Kaum zu glauben, dass es überhaupt nötig ist, das zu sagen.“

Kaum zu glauben. Stimmt. Liegt vor mir das Foto unseres Bundestages. Dutzende von Köpfen. Ernsthaft. Alle, wirklich alle, haben die beiden Mundwinkel unten. Die haben bereits verloren.

Wäre ja nicht weiter schlimm, - wenn Sie mir diese unpassenden Worte erlauben – wenn wir eine Demokratie hätten. Wenn wir, das Volk bestimmen würden. Haben wir aber nicht. Wir haben eine parlamentarische Demokratie. Wir haben unsere Volksmacht abgegeben an 630…Mundwinkel-unten-Menschen ???

Und die sind klüger, als wir denken: Die haben ihre Macht wiederum an fünf Fraktionsführer abgegeben. Resultat: Nix Demokratie. Diktatur der Fünf. Oder… wann haben Sie Ihr letztes Gesetz gemacht?

Ahnen Sie, weshalb mir die obigen Sätze so wichtig sind? Nix wird sich ändern, wenn nicht…

Richard Bandler. Bitte lesen.

 
 
 

News Schlagwörter