Mein persönliches Weihnachtswunder

18.02.2014
Drucken
 

Selten habe ich so eindeutig und klar dargestellt bekommen und damit auch selbst verstanden, dass angewandte molekulare Medizin im Rahmen der Frohmedizin Wunder wirkt.

Buchstäblich Wunder.

Da hat mich nämlich ein Experte besucht. Ein Krankheitsexperte. Der von einem 30-jährigen Leidensweg mit 7 Operationen und geschätzten 100.000 Euro Therapiekosten berichtet. Wörtlich so!

Was war da los: der Mann litt an seinen Nasennebenhöhlen. Seit Kindheit Infekte, seit Kindheit ständig Antibiotika, seit Kindheit Nasenpolypen (wenn ich das Wort schon höre), und deshalb inzwischen sieben mal operiert. Sieben mal! Denken operierende Ärzte eigentlich mit? Da stimmt doch irgendetwas nicht...

Der junge Mann hat eine komplette Blutanalyse verstanden. Ganz wichtig. Und umgesetzt. 14 Tage vor Weihnachten. Und jetzt kommt's wörtlich:

  • Passend zum 24.12. war die Nase wieder frei und von Polypen nichts mehr zu spüren. Unglaublich – und das schon nach 2 Wochen – oder besser gesagt nach einem 30-jährigen Leidensweg mit 7 OP`s und mit geschätzten 100.000 Euro Therapiekosten. Am liebsten würde ich eine Rundreise zu den ganzen „Experten“ starten und...
  • Wie gesagt, war ich ja 1 Woche vor Ihrem Termin nochmal, quasi pro forma, bei einem HNO, welcher mich sofort operieren und dann mit Cortison und Antiallergika behandeln wollte. Ich sagte, nein danke und ging wieder – was mich trotzdem 111 Euro kostete...
  • ...die Lebensqualität hat sich ver x-facht – und das motiviert, weiter zu machen! Herzlichen Dank, dass Sie der Pharmaindustrie den Rücken gekehrt haben und zu ihren Patienten ehrlich sind!

Nicht nur der Patient, auch ich empfinde das als kleine Sensation. Und weiß daher, dass es uns gelungen ist, die Medizin wieder auf die Füße zu stellen. Die ursprüngliche Idee zu erfüllen: Heilung. Nicht Behandlung. Heilung. Nicht Operation.

Das mit der „Pharmaindustrie den Rücken kehren“ stimmt nicht so ganz. Ich benutze Pharmaka. Kurzfristig. Einige wenige Tage. Außerordentlich hilfreich. Zur "Umstimmung", wenn Sie so wollen. Aber mit Heilung hat die Pharmaindustrie nichts zu tun. Irgendwann sollten auch die anderen 160.000 deutschen Ärzte das verstehen.

Irgendwann. Wieso gibt es eigentlich bei uns in Deutschland kein

            Center for Applied Moleculare Medicine

wie in Los Angeles? Vielleicht sollte ich doch wieder zurückkehren zu meiner Uni dort.

 
 
 

News Schlagwörter