Meine kleine Frau

03.11.2016
 

So nenne ich sie eben. Wurde mir anfangs ja übel genommen. Von Ihnen. Du meine Güte: Können Sie sich wirklich in diese drei Worte nicht hineinfühlen? Meine kleine Frau ist mein Sonnenschein. Ist mein Einziges. Ist mein Leben. Buchstäblich verdanke ich ihr mein Überleben damals vor 11 Jahren. Ich kann mir mein Dasein ohne sie gar nicht mehr vorstellen.

Drum erlauben Sie mir doch bitte den Ausdruck „meine kleine Frau“.

Die leider, leider einen entscheidenden Charakterfehler hat: Sie schlägt mich im Sport. Das sollte man nicht tun unter Eheleuten. Und sie tut’s sogar jubelnd. Ich hatte ja am 01.11. darüber geschrieben. 

Und weil ich eine ganz bestimmte Absicht hatte, hab ich ihre Ernährung aufgezählt. Erinnern Sie sich?

Salat, Fisch, Fleisch, Eier. Punkt.

Prompt wird das – im Forum – wieder zerpflückt. Können Sie wirklich das Prinzip dahinter nicht verstehen? Dass meine kleine Frau dazu NEM, und zwar reichlich, zu sich nimmt… eine Selbstverständlichkeit. Muss ich jetzt auch noch den Salzkonsum aufzählen? Weil hier fünf Fragen gestellt werden, weil ich etwas (pädagogisch) vermitteln möchte, darf ich ausnahmsweise einmal antworten:

  • Gefragt wird: „Kein Fett?“. Ja du meine Güte. Woraus bestehen denn Eier? Meine Frau beginnt den Tag mit 10 Rühreiern, in Öl.

Fisch ist in der Regel Bio-Lachs. Enthält Fett! Fleisch wird absichtlich und ausdrücklich mit Fettkruste gegessen. Besonders beliebt Schäufele. (Kennen Sie das?). Und der Salat schwimmt selbstverständlich in Öl.

  • Keine Nüsse? Nein. Isst meine kleine Frau nicht.
  • Kein Kaffee? Nein. Verträgt sie nicht. Sie trinkt Wasser, Cola Zero, Tee.
  • Keine Eiweißshakes? Nein, braucht sie nicht. Ihr Aminogramm ist dank Aminosäuren überirdisch gut.
  • Keine NEM? Hatten wir schon. Selbstverständlich Vitamine und Co. Da seien aber doch KH drin?! Ach, wissen Sie: Bei täglich stundenlang Sport…

Noch ein Wort zu dem „streng ketogen“. Ich kann das Wort schon nicht mehr hören. Ob Sie jetzt Ketonkörper messen können oder nicht, ist mir völlig wurscht. RQ ist 0,7, also reine Fettverbrennung. Körperfett 11% seit Jahren gleich, also ausgeglichene Fettbilanz.

Meine Frau lebt einfach so. Und sie überholt mich am Berg. Und ist 14 Stunden am Tag fröhlich, singt Lieder, macht Musik, tanzt um mich herum, …. ich glaube nicht, dass Sie eine Vorstellung haben, wie man auch leben kann.

Wenn man eben so isst, wie oben angegeben. Genug geantwortet?

 

Ach ja: Und die Haare wäscht sie mit Shampoo. Und nein: Schminke verwendet sie überhaupt nicht. Noch irgendwelche nörglerische Fragen?

 
 

News Schlagwörter