Milchallergie

12.12.2008
Drucken
 

Dass man seinen Körper trainieren und damit völlig verändern kann, ist für viele Menschen etwas Neues. Dass man ein zu schwaches Herz (Herzinsuffizienz) durch tägliche körperliche Anstrengung stärker machen kann ... und nicht den ganzen Tag im Sessel sitzen muss, ist relativ neu. Dass man ein zu schwaches Immunsystem durch das Impfprinzip stärker machen kann, also z.B. täglich Schmutzwasser aus dem Kanal trinkt in steigender Dosis, um das größte Immunsystem, den Darm immunstärker zu machen, ist relativ neu (Frohmedizin S. 236).

Und genau so muss man sich bei Nahrungsmittel-Unverträglichkeit nicht ins dunkle Zimmer verziehen und verzagen, sondern kann ... trainieren!

In einer nagelneuen Studie hat man Kindern zwischen 6 und 17 Jahren, die an einer Unverträglichkeit gegen Milcheiweiß litten, geholfen: 4 Monate lang erhielten sie langsam steigende Mengen Milchpulver.

Nach den 4 Monaten war die Menge an Milch, die sie jetzt vertrugen zwischen zwei bis fünf mal größer. Die Unverträglichkeit hatte also abgenommen.

Training. Die Möglichkeit, den Körper zu verändern. Selbstständigkeit. Unabhängigkeit. Eigenverantwortung. Begriffe und Gedanken, die ich gerne in Ihr Unterbewusstsein transportieren würde.

Wir sind dem Leben eben nicht ausgeliefert. Wir haben's selbst in der Hand. Auch wenn die Politik uns oft das Gegenteil suggerieren möchte.

Forever young heißt fröhlich und selbst-bewusst in die Zukunft ... laufen. Auf eigenen Beinen.

 
 
 

News Schlagwörter