Mit 80 bisde tot

12.08.2017
 

Ein sicher millionenfach ausgesprochener und beweisbar richtiger Satz. Die Zahl 80 hat sich bei den meisten von uns da oben eingenistet. Bei 100 lächeln wir uns ungläubig an, bei 80 nicken wir mit dem Kopf. Entspricht unserem Bild.

Kann Werner Dutschke nur lächeln. Ein Ur-Viech. Wie ich darauf komme? Weil er mir soeben schreibt:

    „… dafür, dass Sie einen Anteil an meinem Erfolg beim Challenge in Roth haben. Ich war der einige Starter in der Altersklasse 80 und wurde gefeiert. Ich lese seit Jahren die News von Ihnen und versuche danach zu leben. Es gelingt zwar nicht zu 100%, aber etwas hat sicher dazu beigetragen, meine Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu erhalten.“

Ein Ironman. Hat soeben in Roth gefinished. Mit 79 Jahren der älteste von 3400 Teilnehmern.

Mir immer so wichtig: Nach ihm kamen noch zwei ins Ziel. Darunter ein 20-jähriger. Ich glaube, der junge Mann wird noch lange von diesem Erlebnis träumen.

Dutschke hat 1984 mit dem ersten Triathlon in der DDR begonnen. War schon immer Läufer. 38 mal den Rennsteiglauf, falls Ihnen das etwas sagt. Mir schon. Das Wort raune ich nur, es läuft mir schaurig schön den Rücken hinunter. Ein Volksfest.

An seiner Seite seit 53 Jahren seine Frau. Das scheint ein bewährtes Prinzip zu sein. Bei allen Übernachtungen im Zelt. Auch so ein Prinzip. Hält jung. Dennoch seine Frau etwas kritisch (kenn ich. Erzählen Sie MIR nichts!)

    „Nach 30km sah er ganz schön alt aus.“

Hm. Ich dachte, 79 Jahre seien alt. Hab mich offenbar getäuscht. „Ganz schön alt“ soll ja wohl heißen: so wie er mit 110 Jahren aussehen wird.

Sehen Sie, solche Scherze können Urviecher machen. Menschen, die unsere medizinischen Lehrbücher ad absurdum führen. Lehrbücher, die ja am sitzenden Menschen entworfen wurden.

Die nicht wissen, dass auch ein 79-jähriger 3,8km schwimmen (versuchen Sie´s mal, eingeschlossen der Schlägerei dabei), 180km radfahren (nun ja), dann aber noch 42,2km Marathon laufen kann.

Dutschke widerlegt sie alle, die Lehrbücher der Medizin. Mit ihm natürlich Millionen auf dieser Welt. Die werden bloß nicht gefragt. Dutschke muss wach im Gehirn sein. Er liest und informiert sich unablässig.

Dutschke muss ein stabiles Nervenkostüm haben. Er verträgt sogar meine News. Kompliment! Ich verneige mich, Werner!

 
 

News Schlagwörter