Muskeln – Ihre Altersversorgung

22.04.2016
Drucken
 

Stimmt tatsächlich dann, wenn es um Gesundheit geht. Wenn es um Fitness geht. Wenn es um Beweglichkeit geht im zunehmenden Alter. Wenn es um den inneren Antrieb geht, um die Fettverbrennung, um die Elastizität. Gerade über das letzte Wort sollten Sie wirklich nachdenken.

Ich schäme mich jedes mal, wenn ich wieder einem 4-jährigen hüpfendem, springendem, rennendem Kind zugucke. Das tue ich täglich. Und wenn ich mein Bewegungsmuster vergleiche. Wir alle haben diese Spontaneität verloren, auf der Straße plötzlich das Hüpfen anzufangen… Es fehlt die Elastizität.

Und die erfordert Muskeln und das richtige Kampfgewicht. Heißt so leicht wie möglich bei so stark wie möglich. Na los, werden wir praktisch:

  • So leicht wie möglich: Sagen wir 5% Körperfett. Wie viel haben Sie? Dabei sind Sie, lieber Leser, Spezialist in der Frage, wie man diese gewünschte Körperfettzahl erreicht. Ob Ihr Hausarzt das so genau weiß…
  • So stark wie möglich: Haben Sie soeben von Tim Wiese gehört, das Rezept. Täglich. Täglich Krafttraining. Der Trick dabei: Täglich andere Muskelgruppen. Damit die Erholungsphase eingehalten wird.

 

Aber man muss schon genau lesen: Selbstverständlich lebt ein Tim Wiese von Eiweißshakes. Zusätzlich zur Low-Carb-Ernährung. Und selbstverständlich zählt bei Muskelaufbau nur Maximaltraining. Maximal heißt: Der Muskel musst komplett erschöpft werden. Wie auch immer. Das tut weh, glauben Sie mir.

Leider wird – und deshalb diese News – die Hauptsache grundsätzlich ausgeblendet. Das alles klappt nur, wenn Sie genügend von den zwei anabolen Hormonen im Körper haben, nämlich

  • Freies Testosteron
  • Wachstumshormon

 

Und das haben viele von Ihnen nicht. Die sich bei mir nach jahrelangem Fitnessstudiobesuch beschweren über den Muskelzuwachs Null. Nach Jahren merkt man das. Enttäuscht.

Junge Männer haben da in der Regel wenig Probleme. In der Regel. Sollten sich dennoch vorsichtshalber überzeugen durch Blutanalyse. Ist man weiblich, nimmt man die Pille, gehen die Probleme schon los. Mit dem tiefen Testosteron. Und der resultierenden vergeblichen Kraftanstrengung.

Wie man beide Hormone auf natürlichem Weg anhebt, habe ich Ihnen ausführlich beschrieben:

Testosteron: News vom 16.11.2015
Wachstumshormon: News vom 21.08.2012, 20.08.2012 (www.strunz.com).

 
 
 

News Schlagwörter