Nachdenklich

18.08.2011
Drucken
 

wird man, wenn man erfährt, dass in der USA 2007 ein großes Forschungsprogramm angelaufen ist, genannt human microbiome project, mit welchem das NIH, also die führende medizinische Forschungsinstitution dieser Welt

unsere Darmflora

erforscht. Das sei nämlich, so meint sie, das Thema der kommenden Jahrzehnte. Was steckt dahinter?

Der Mensch besteht aus 10% menschlichen Zellen und 90% Bakterien (gemeint ist Anzahl, nicht Masse). Und auch das genetische Material, welches das Ökosystem Mensch umfasst, ist nur zu einem Bruchteil homo sapiens, der überwiegende Rest sind andere Organismen.

Der Mensch ist also kein Einzelorganismus - wir sind jeder ein Biotop. Machen uns darüber aber höchst selten, wenn überhaupt Gedanken. Ungnädig bemerkbar macht sich das, wenn Sie Penicillin schlucken.

Eine durch eine Antibiotika-Therapie in die Darmflora gerissene Schneise wird selten wieder voll ausgefüllt. In den USA führt genau das derzeit zu einer schwerwiegenden Epidemie von Clostridium difficele, die dort ähnlich viele Todesfälle nach sich zieht wie der HI-Virus. Also wie Aids. Wussten Sie das?

Dazu gibt es einen wunderschönen kleinen, viel beachteten Leserbrief von Dr. Jung aus Heidelberg. Auf geht's:

"Was haben wir in kurzer Zeit alles erlebt: Aids, Ebola, Rinderwahnsinn, Vogelgrippe, SARS, Schweinegrippe, Ehec ... Ebola tötet so schnell, das es selbstbeendend ist. Aber an Ehec lernen wir, dass die "Ära Paul Fleming" zu Ende ist. Antibiotika waren kurzfristig eine Wunderwaffe, doch die Schwarmintelligenz der Einzeller ist größer als unsere graue Masse. Unsere Urgroßeltern mussten die Krankheiten ohne Antibiotika abwettern, unsere Urenkel werden auch ohne Antibiotika auskommen müssen".

Sie alle wissen, dass Antibiotika zunehmend unwirksam werden: Unsere gängigen Bakterien werden resistent. Werden deshalb nicht mehr erfasst, erreicht, nicht mehr abgetötet. Stichwort: Krankenhauskeime. Fast täglich höre ich mir von Ihnen eine dramatische Geschichte zu diesem Thema an (... habe fast mein Bein verloren. Wunde im Krankenhaus infiziert. 9 mal nachoperiert ...).

Also? ABWETTERN. Das schaffte früher, das schafft in Zukunft das kompetente Immunsystem.

 
 
 

News Schlagwörter