Neue deutsche Linkschreibung.

31.10.2017
 

Gastnews Nr. 12

 

Wenn Sie a bisserl über die Überschrift grinsen mussten,…mag ich Sie.

Themawechsel. Wer hat denn nun eigentlich Recht?

Wenn der Buddhist zu uns sagt, es gibt nur ein ICH. Und nicht viele. Das sei Illusion. Wir tanzten alle, wie Wellen, auf einem dünnen Film aus Licht,…oder Hawking-Radiation. Das ist das Zeug das übrig bleibt, wenn ein Schwarzes Loch verpufft. Oder: Der Physiker Turok sagt, das Universum sei wie ein achtförmig verdrehtes Gummiband. Kurze Zeit so groß wie ein Samen, dann wieder unter Spannung stehend, expandierend, wie ein Acht…ad infinitum. Susskind sagt, alles sei wie eine Schachtel, wir hüpfen drin umher, und wenn wir über den Rand hüpfen…dann isses aus…

Wenn Sie mit dem Finger auf eine Wand zeigen, und sagen: „Das ist ein Stuhl.“, könnte man auch sagen: „Das ist ein Stuhl – in eeeeeecht.“. Eher, „in ääääääächt!“.

Kennen Sie das noch, aus Kindertagen? Wenn Sie gespielt haben? Aliens und Lava und Stachelfallen und rosa Ponies…

Kinder sind uns überlegen. Die trennen, im Spiel, zwischen Dinge die selbstverständliche Fiktion sind. Kinder sagen nicht „Im Spiiiiiiel“. So wie wir Erwachsenen. Kinder wissen

von Natur aus

dass es Spiel gibt und … die Dinge, die man jetzt lieber ernst nimmt. Drum wurde immer einer – erinnern Sie sich? – abkommandiert zum Autoaufpassen. Zum Erwachsener-kommt Warnen.

Kinder wissen, dass es einer Mindestmenge an Information bedarf, über die wir uns dann unterhalten können.

Wenn wir auf eine Kuh deuten, und etwas so Simples sagen wie „Das ist eine Kuh.“. Dann meinen wir:

Das ist etwas, wovon ich mir sicher bin, dass es eine Kuh ist. Ich täusche mich nicht.

Experimente beweisen, dass wir uns jederzeit belügen können. Nennt sich retrospective bias. Selbst belügen heißt nicht: täuschen. Täuschen heißt festzustellen, dass die Kuh aus Wachs war.

Wenn ich jetzt mit dem Finger auf mich zeige und sage „Das bin ich.“. Dann meinen wir:

Das ist etwas, wovon ich mir sicher bin, dass es ich ist. Ich täusche mich nicht.

Mist. Jetzt wird’s redundant. Merken Sie, dass das einfach nur dämlich ist?

Das ganze ICH Gerede ist, bereits durch starre Logik,…nichts weiter als Spiel. Wir können uns nicht durch Schrift und Sprache darauf einigen, was das ICH ist.

Dann lassen wir’s doch gleich bleiben. Und machen´s wie die Kinder.

„Du hast mir weh getan. In ääächt etz. Hör‘ auf. Und ja, spiel‘ weiter mit mir. Das macht Spaß.“

 

Liebe Journalisten. Sie tun uns weh. Jeden Tag. In echt. Bitte Scholl-Latour Qualität. Das macht Spaß. Das lesen wir sehr gerne.