Ohne Kommentar

26.11.2010
Drucken
 

Mitten im düsteren November geht die Sonne auf. Verstehen Sie, wenn Sie das folgende Mail lesen:

"Vor noch 6 Monaten wog ich 114,8 kg bei einer Größe von 1,66 m, 44 Jahre. Bluthochdruck dafür Betablocker. Depression. Ein Besuch bei meinem Hausarzt entmutigte mich sehr. Ich fragte ihn wie ich abnehmen könnte. Die Antwort: "Das schaffen Sie langfristig nie" ...

Mein Sohn: 11 Jahre, beinahe 75 kg schwer, Konzentrationsstörungen, stark ausgeprägte Lese-Rechtschreibschwäche, niederer IQ, nicht förderungswürdig - so wird das in unserem Land genannt!!! Ich bin seit 10 Jahren alleinerziehend. Also abgestempelt (zumindest dachte ich so). Die ganze Familie ständig schlecht gelaunt und mit Misserfolgen konfrontiert.

Das alles war ... noch vor 6 Monaten

Heute?

Ich bin 25 kg leichter, habe keinen hohen Blutdruck und meine Depressionen - einfach weg. Ich bin so leistungsfähig wie ich es noch nie war. Kinder, Haus, Garten, Arbeit, Ausbildung und tägliches Laufen (8-10 km) alles easy - kein Problem. Mein Sohn, 12 kg leichter, keine Konzentrationsprobleme mehr, Diktat unter 10 Fehlern (was für eine Leistung!) Englisch und Mathe eine 1. Wo ist nun der niedrige IQ geblieben? Mir wurde doch gesagt, ich brauche nicht auf Besserung hoffen! Erst gestern saß mein Sohn bei uns am Frühstück und sang lautstark "Hurra hurra Schule ist soooo super". Nicht förderungswürdig!!!!!

Mein Fitnessalter ist von 65 auf 39 gesunken. Wie traumhaft.

Glück, Glück, Glück."

Ohne Kommentar. Wann legen Sie den Schalter um?

 
 
 

News Schlagwörter