Omega 3 – gut Freund I

07.08.2018
 

Nicht nur Sie, auch ich betrachte täglich ein bis zwei Handvoll bunter Kapseln mit sehr gemischten Gefühlen. Weiß einerseits um die Wichtigkeit von NEM (die bunten Kapseln), möchte andererseits die ganze Sache auf dem natürlichen Weg, mit der Ernährung erledigen können. Heißt klipp und klar: Auch mich schaudert es täglich ein wenig vor der Einnahme vieler Kapseln.

Weiß leider, dass es unbedingt notwendig ist. Für ein glückliches Leben. Woher ich das weiß?

Nehmen Sie einen von mir mein ganzes Leben unterschätzten Stoff, nämlich die Omega 3-Fettsäuren. Nenne ich heute das dritte Standbein neben Aminosäuren und Vitaminen. Weil Vernunftargumente das Eine sind, unsere Gefühle das Andere, nämlich das wirklich Wichtige im Leben (aufpassen, Frau Dr. Merkel!), schreibe ich Ihnen mal zwei Zitate hin. Die Ihre Gefühle ansprechen sollen:

  • „Diejenigen Organismen, die in ihren Nervenzellen hohe Anteile an Omega 3-Fettsäuren aufweisen, haben sich im Laufe von 100 Millionen Jahren des biologischen Evolutionsprozesses als die „fittesten“ im Darwinschen Sinne erwiesen. Das Gehirn besteht nun einmal zu 60% aus Fett. Und das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 beträgt im Nervensystem unter normalen Umständen 1:1. Hier ist besonders die Omega 3-Fettsäure DHA wichtig.“

Aufgepasst? Ein waches, gesundes Gehirn lebt von Omega-Fettsäuren im Verhältnis 1:1. Sie essen üblicherweise 15:1, also eine 15-fache tägliche Überdosis von schädlichem Omega 6. Und wundern sich.

Und wundern sich! Beschweren sich bei mir, häufig unter Tränen. Innerlich nehme ich Ihnen das übel.

  • „Nebenbei: Omega-3 wirkt nicht nur ähnlich thrombozytenaggregationshemmend wie ASS, sondern es verdient im Gegensatz zu ASS wirklich den Ruf, „dünneres Blut“ zu machen. Eine gute Versorgung von Omega 3 macht die Zellmembranen der Erythrozyten elastischer, sie können dadurch besser durch die Kapillaren, die teilweise kleiner sind als die Erythrozyten, flutschen, die Blutviskosität wird also herabgesetzt.“

Aufgepasst? ASS hemmt die Blutplättchen (Thrombozyten) an der Verklumpung. Gut so. Das Gleiche tut Omega 3. Tut aber noch mehr. Macht das Blut dann wirklich flüssig, was man bei ASS einfach nur behauptet. Ist Ihnen das wirklich klar, Sie Millionen-Deutscher, der täglich guten Glaubens sein ASS schluckt?

Auf die jährlich tausenden deshalb an Magenblutung Verstorbenen möchte ich nicht noch einmal hinweisen. Omega 3 jedenfalls macht keine Magenblutung. Bringt den Leute nicht den Tod.

Beschrieben wurden in diesen zwei Absätzen zwei Hauptfunktionen von Omega 3. Kommt noch hinzu, dass das gute Omega 3 Entzündungsstoffe (Prostagladine) hemmt, absenkt. Also Entzündung beseitigt. Während Omega-6 genau das Gegenteil macht, nämlich Entzündung produziert.

Und Sie leisten sich 15-fache Überdosen von Omega 6 jeden Tag. Weil Ihr Fleisch (enthält Fett) von gequälten Tieren stammt, die mit Müll, möglichst billigem Müll gefüttert werden.

Unsere Vorfahren aßen Fleisch von wild lebenden Tieren, die sonnengereiftes Gras knusperten. Deren Fett bestand eben zur Hälfte aus gutem Omega 3.

Wenn Sie diese drei Hauptfunktionen des essentiellen Stoffes Omega 3/6 (im richtigen Verhältnis) betrachten, gehen Ihnen buchstäblich die Augen über. Wenn man Ihnen die Wirkungen mal aufzählt.

Eine solche Aufzählung finden Sie in den morgigen News.

 

Quelle: Dr. Volker Schmiedel, Chefarzt, in OM & Ernährung 2018, Nr.163

 

 
 

News Schlagwörter