Omega 3 steigert Muskelkraft

31.08.2015
Drucken
 

Weil ich die Nachricht so außerordentlich glücklich empfinde… weil hier endlich einmal Frohmedizin wissenschaftlich studiert wird… weil hier eine Universität sich sinnvoll betätigt… nämlich mit dem Lebensglück und der Lebensenergie der Mitmenschen, noch einmal zum Thema Omega 3 und Muskelkraft.

Hatten Sie ja soeben gelesen. Aber eben in recht künstlichen Studien mit speziellen Infusionen. Haben möglicherweise mit dem Leben nichts zu tun. Die folgende Studie nun greift hinein ins normale Leben.

Normal. Leider. Leben nach dem 30 Lj. heißt ja Abbau. Rückgang. Ab 30 geht’s nun einmal bergab. Deswegen ist die folgende Studie zwar

nicht für Sie

aber für mich besonders wichtig. Es geht hier um Menschen zwischen 60 und 85 Jahren. Also Greise. Das stimmt so: Ich weiß ganz genau, dass mir als 5-jährigem mein Papa mit 50 „uralt“ erschien. Und was sonst soll gelten?

Zurück zur kontrollierten doppelten Studie von der Univ. St. Louis, USA. Da bekamen also gesetzte Herrschaften 2,5g Omega 3. Nach sechs Monaten hatte

  • das Oberschenkel-Muskelvolumen zugenommen
  • die Griffstärke zugenommen
  • die maximale Kraft zugenommen

und das ganz ohne Training. Während bei den Kontrollpersonen alle diese Mess-Parameter abgenommen hatten. Was ja normal und üblich ist.

Jetzt kommt’s: Die Wissenschaftler errechneten, dass sechs Monate Omega 3 genau den Abbau der Muskelmasse und der Muskel-Funktion, die innerhalb von 2 bis 3 Jahren normaler Alterung ja erfolgt, kompensieren kann.

Stimmt nicht: Schaut man sich das Ergebnis an, wird sogar überkompensiert. Also nicht nur der Abbau gebremst, sondern Aufbau betrieben. Und das – noch einmal – ohne jedes Training.

Was passiert mit Training? Omega 3 hat nicht nur Peter Greif fasziniert.

Quelle: Am J Clin Nutr 2015; Mai 20. Doi: 10.3945

 
 
 

News Schlagwörter