Paläo-fit. Statt Nudeldick

21.05.2015
Drucken
 

Zitatanfang:

Auf dem Weg vom Wildbeuter zum Nudelzieher haben wir einen großen Fortschritt gemacht: Wir haben erreicht, dass wir mehr Menschen billiger ernähren können. Aber: Wir haben uns eine Menge neuer Probleme eingehandelt.

  • Wir sind kleiner, um nicht zu sagen mickriger geworden.
  • Wir bekommen leichter Infekte.
  • Insgesamt sind wir hochgradig anfällig geworden für degenerative Krankheiten wie Diabetes, Krebs und Demenz
  • Bei einer rein vegetarischen oder veganen Ernährung mit vielen Kohlenhydraten (Nudeln!) kommt es leicht zu einer drastischen Unterversorgung mit Aminosäuren. In der Folge kann sich unser innerer Antrieb verabschieden und unsere Stimmung in den Keller stürzen.
  • Wenn wir uns mit viel zu vielen Kohlenhydraten ernähren, uns gleichzeitig viel zu wenig bewegen und auch noch unter chronischen Stress stehen, kann unser Stoffwechsel massiv entgleisen. Die Folge: Wir werden immer dicker, und – durch die schlechte Versorgung unseres Gehirns – auch noch immer dümmer.

Wollen Sie das? Nein. Ich auch nicht. Gut, dass wir heute so viel über die Ernährung der Steinis wissen, dass uns eine gute gesunde Alternative offen steht:

Paläo-fit – statt Nudeldick

Zitatende.

 
 
 

News Schlagwörter