Panta rhei. Wenn du läufst…

27.10.2017
 

Gast-News Nr. 8

Am 19.10.2010 hatte Ihnen Papa mit zum ersten Mal von meinem Onkel Thomas berichtet. Der mit Freude bereits über 160 Marathons gelaufen ist. Auf seiner Webseite laufspass.com mit einer riesigen community im Rücken über Abenteuer berichtet (siehe News 25.06.2017).

Der mir übrigens leider jegliche Möglichkeit nahm, mich über mein Asthma zu beschweren. Er ist selbst Asthmatiker. Hat noch mehr Allergien als ich. Ein Arzt meinte mal zu ihm, er könne sich eigentlich gleich erschießen…bei all den Lebensmittelunverträglichkeiten.

Irgendwann 2013 nahm ich an einem seiner organisierten Läufe teil. Grob 26km durch die Fränkische Schweiz. Sicher ein Dutzend Teilnehmer.

Bei Kilometer 15 gab’s eine kleine Pause. Auf einem Tisch wurden angeboten: Gummibärchen, Salamistücke, Käse, auch Bounty/Mars und Co. für die „Unterzuckerten“. Auch dabei: eine Tupperdose mit fast einem halben Kilo fast fettfreier Rinderchips. Im Denns erhältlich.

Alle waren erschöpft, und beim Essen wurde geschwiegen. Jeder isst, was er will. Es gibt kein schlechtes Gewissen. Es gilt jetzt, vernünftig aufzutanken. Wie, das muss jeder selbst entscheiden.

Und ich beobachtete: die Rinderchips waren ratzfatz weg. Alles andere war sekundär. Zucker und Fett, nett. Aber reines Protein? Woher kommt die Einsicht, woher kommt der Wille, ausgerechnet jetzt sich nicht den Mars-Riegel zu gönnen?

Das ist somatische Intelligenz. Der einsichtsvolle Wille. Den gilt es zu verstehen.

Darum funktionieren Berater nicht. Wenn Ihnen Dr. Volek und Dr. Phinney im Kapitel “The joy of cooking (and eating) fat” erzählen

„Let go of your guilt for a second (…)“

haben die schon Recht…

Aber wir fühlen uns nun mal immer schuldig, wenn wir ins Bounty reinbeißen. Und das fettarme Filet verschmähen. Weil wir in diesem Moment sitzen und lesen. Nicht Laufen.

Vielwisserei lehrt keine Vernunft; sonst hätte sie Hesiod belehrt und Pythagoras, auch Xenophanes und Hekataios. Denn das Weise ist das Eine:

den einsichtsvollen Willen zu verstehen, der alles durch alles hindurchsteuert.

Zitat, Heraklit. Wie hat der eigentlich schon alles wissen können?

 
 

News Schlagwörter