Pisa II

02.10.2006
Drucken
 

Ich glaub einfach nicht, dass meine Kinder dümmer sind als die Kinder in anderen Ländern. Glaub ich nicht. Allerdings weiß ich, dass wir Erwachsenen unseren Kindern mit Supermarkt & Co. keinen Gefallen tun. Der Zusammenhang?

Sie wissen, dass ich sogenannten Experten schon lange nicht mehr traue. Allerdings Praktikern glaube. Menschen, die täglich tun. Solch ein Praktiker ist Prof. P. Nielsen, der am Hamburger Universitätsklinikum Deutschlands einzige Eisenstoffwechsel-Ambulanz leitet.

Nur solch ein Praktiker wie Prof. Nielsen kann sich erlauben, hinzuschreiben:

„ Praktisch alle dreizehn- bis vierzehn-Jährigen bei uns leiden an Eisenmangel, weil sie nicht optimal ernährt sind.“

Und dass Eisenmangel die Hauptursache für Konzentrationsstörung und mangelnde Ausdauer ist, steht in jedem Lehrbuch.

WICHTIG: Über Zink und PISA haben Sie gerade gelesen (www.drstrunz.de). Und über das entscheidende Manko: Zink kann der Körper nicht speichern. Die gute Nachricht: Eisen kann der Körper speichern. Im sogenannten Eisenspeicher Ferritin. Besteht aus Eisen plus Eiweiß.

Je mehr Eiweiß Sie also im Körper haben, desto mehr Eisen können Sie binden. Eiweiß-Kinder – meine Kinder – fallen da eher nicht unter PISA.

Übrigens: Täglich berichten mir Menschen, dass sie gerne joggen würden, aber dazu einfach keine Lust haben, sich nicht aufraffen können, sich schnell leer fühlen. Kennen Sie das? Das nenne ich einen leeren Eisenspeicher.

ENTSCHEIDENDES ZU FERRITIN finden Sie im Buch „Frohmedizin“, Seite 84.

Anmerkung zu meinen Eiweiß-Kindern: Jetzt wissen Sie, wem Sie das neue Erdbeer-Eiweiß-Konzentrat verdanken.

 
 
 

News Schlagwörter