Reicht Ihre Energie für den Sport?

26.06.2013
Drucken
 

Wenn nicht, überfordern Sie sich chronisch. Werden krank. Wenn nicht, kämpfen Sie täglich mit dem inneren Schweinehund. Der nichts anderes ist als die Rückmeldung Ihres Körpers: Ich fühle mich bei Deinem Sport nicht wohl, ich bin überfordert. Wenn nicht, fallen Sie beim Marathon tot um.

Neu: Es gibt hier einen hocheleganten Erklärungsversuch. Angedeutet bereits 1992 von Prof. Wodick: Plötzliche Todesfälle beim Stadtmarathon (auch zu Hause) kann man auf einen "pandemischen Magnesiummangel" in Deutschland zurückführen.

Oh!

Energie wird, wie Sie wissen, in Ihren Mitochondrien, den Kraftwerken in den Zellen gemacht. Letztendlich indem diese den Mg ++ ATP-Komplex produzieren. Sie erinnern sich: ATP ist Phosphor. Buchstäblich ein Streichholz, der verbrennt und dabei Energie produziert. Nichts anderes passiert in Ihren Mitochondrien.

Und die haben ein "eigenes Frühwarnsystem". Weil sie sich alle 10 Tage erneuern müssen und das dazu erforderliche Signal eben nicht aus dem Zellkern kommt. Sie wissen: Mitochondrien sind genetisch von Ihnen, vom Zellkern völlig abgekoppelt. Die haben ein eigenes Genom.

Jetzt kommt's: Dieses erforderliche Signal, diese Signaltransduktion erfolgt zum größten Teil über ein magnesiumabhängiges System. Dafür haben Rodbell und Gilman 1994 den Nobelpreis bekommen. Für diese Erkenntnis. Heißt praktisch: Ohne Magnesium kein ATP, also keine Energie.

Und Sie glauben, kein Magnesium nehmen zu müssen. Und ich wundere mich, dass praktisch jeder von Ihnen entweder einen echten Mangel oder einen tiefen Magnesiumwert hat. Nur, täuschen Sie sich nicht: In meiner Praxis wird Magnesium per Atom-emission gemessen. Also höchst präzise und höchst genau. Nicht so Wischi-Waschi wie...

Hätten Sie's gedacht? Dass man dafür sogar einen Nobelpreis bekommt? Für die Erkenntnis, dass Ihr innerer Schweinehund nichts anderes als ein Magnesiummangel sein kann?

Diese Erkenntnis verdanke ich Dr. Josef Marquardt aus Oberhausen. Danke!

 

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter