Richard Nixon ist Schuld

28.05.2013
Drucken
 

Prima Überschrift. Mögen wir Deutsche. Jemand anderes ist Schuld. Da kann man sich sofort bequem mit entlastetem Gewissen zurücklehnen.

Die Geschichte beginnt 1971. Nixon stand vor der Wiederwahl. Seine Popularität war aber auf dem Tiefpunkt - Dank des Vietnamkrieges. Also suchte er ein "großes" Thema: Preise senken. Essenspreise senken. Dafür brauchte er die Farmer. Und fand als Fachmann Dr. Earl Putz.

Putz subventionierte Maisanbau. Nicht im Großen, sondern im gigantischen Stil. Die Maispreise sanken und damit die Preise für Nahrungsmittel wie Müsli, Biskuit, Mehl, etc. So wurden amerikanische Farmer in wenigen Jahren zu Multimillionären.

Mais überschwemmte den Markt. Wurde zu viel. Was tun? Putz flog nach Japan und brachte eine wissenschaftliche Innovation mit:

High Fructose Corn Sirup (HFCS)

Also ein Glucose-Fructose-Sirup, gewonnen aus dem überflüssigen Mais. Billig. Viel billiger als Zucker. Und HFCS wurde jetzt in praktisch jedes Lebensmittel "gepumpt". Pizza, Krautsalat, Fleisch(!). Gab dem Brot oder Kuchen diesen appetitlichen "just baked" Überzug.

Der Amerikaner wurde plötzlich mit Zucker gemästet.

Der wahre Durchbruch kam, als sogar Coca Cola 1984 umstellte auf HFCS. Weil es billiger war. Und prompt sich der Rest der Getränkeindustrie anschloss.

Amerika wurde fett. Und immer fetter. Weshalb? Genügend Experten sagten natürlich: "Zuviel Fett". Dieser hübsche Sandkasten-Kinderglaube. Und prompt wurde der Markt überschwemmt mit Low Fat Produkten: Fett raus, Zucker rein.

Resultat: Die USA wurde noch fetter. 1966 hatten einen BMI über 30 (vollfett) nur
1,2 % der Männer und 1,8 % der Frauen.1989, 23 Jahre später waren schon 10,6 % der Männer und 14 % der Frauen vollfett. BMI über 30.

Weiter erzählen muss ich nicht. Ein "Tsunami" von Corn Sirup überschwemmte das Land (Prof. J. M. Schwarz, San Francisco). Führte zu all den Krankheiten, von denen wir täglich sprechen. Zucker überzieht sogar - wussten Sie das? - den männlichen Samen mit dem Resultat, dass vollfette Menschen weniger fruchtbar wurden. Tatsächlich gab es Stimmen, die gar nicht im Scherz meinten, man müsse gegen die gravierende Fettsucht gar nichts tun: Die Leute würden von alleine aussterben. Ob das zu ändern ist? Ob das umkehrbar ist? Glaube ich nicht. Beispiel:

Im Zusammenhang mit der Leistung mit Bürgermeister Bloomberg, New York, der 2012 wenigstens übergroße Becher für Softdrinks (Cola) verboten hatte, wurde ein Gesetz betreffs einer Zusatzsteuer auf Zuckergetränke entworfen und eingebracht. Blitzschnell gestoppt durch die Lobby. Die Colaindustrie hat einfach einen neuen Anbau in Philadelphia Children's Hospital bezahlt und ... die Steuer war gestorben.

Es war übrigens eine neue Station für "massiv übergewichtige Kinder".

Quintessenz: Schuld ist der Zucker, nicht Nixon. Für den Zucker ist jeder einzelne selbst verantwortlich.

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter