Rotes Fleisch?

15.05.2013
Drucken
 

Eine Ehrenrettung. Ein Versuch, verschrobene Weltbilder gerade zu rücken. Ein Versuch, gesunden Menschenverstand aufblühen zu lassen. Bevor ich beginne:

"Ich selbst war Vegetarier. Begeistert. Viele Jahre. Meine Frau war Veganer. Extrem. Viele Jahre. Will sagen: Auch hier rede ich nicht einfach nach Gusto und Laune, sondern ich habe mich praktisch mit der Materie beschäftigt."

Grundvoraussetzung allen Lebens ist die Nahrungsaufnahme. Auch Ihre. Sie essen aus zwei Gründen: einmal führen Sie sich Moleküle zu, die Sie wieder verbrennen. Sie brauchen also Energie. Und dann führen Sie sich Moleküle zu, aus welchen Sie Ihren Körper aufbauen. Vom Kind zum Erwachsenen. Und was bauen Sie da auf?

Wissen Sie: Eiweiß. Sie bauen sich fünf Liter Blut auf. Reines Eiweiß. Sie bauen sich Knochen auf. Reines Eiweiß. Sie bauen sich ein Immunsystem. Pures Eiweiß. Sie bauen sich das größte Organ des Körpers, den Muskel: Eiweiß. Rotes Fleisch.

Das Ziel Ihrer Nahrungsaufnahme ist letztendlich die Umwandlung von Obst, Gemüse, Milchprodukten, Fisch und Getreide... in rotes Fleisch. Das ist Ihr Ziel. Das ist die oberste Stufe eines evolutionären Prozesses.

Weshalb dann nicht gleich? Weshalb essen sie Reis und Eier, und nicht gleich rotes Fleisch? Wenn doch alles auf dieses Ziel hinausläuft? Das war's eigentlich schon. Rotes Fleisch ist also das Optimum aller Nahrungsmittel und wenn es dann noch roh wäre, also wirklich Vitamine enthalten würde, hätten Sie gewonnen.

Jetzt kommt's: Und Ihnen versucht man, verstärkt in den letzten Monaten, einzureden, dass rotes Fleisch Ihnen schadet. Dass rotes Fleisch Krebs erzeugt, Herzinfarkt erzeugt, Sie umbringt. Dümmer geht's nümmer.

Natürlich steckt dahinter unwissenschaftliches Zusammengepantsche verschiedener Fakten. Unbestreitbar ist:

  • Dass verarbeitetes rotes Fleisch Ihnen schadet. News vom (8.10.12 www.strunz.com). Also die Wurst etc.
  • Dass rotes Fleisch aus den USA Ihnen schadet. Weil es vier bekannte Anabolika (per Gesetz erlaubt) enthält. Die Ihre Gesundheit sicher nicht fördern.
  • Dass rotes Sitzfleisch, also Rinderrücken Ihnen schadet wegen der enthaltenen Fettmassen. Ihre Gene sind an bewegtes rotes Fleisch gewöhnt, also Rehrücken. Wild. Da ist das Fett längst verbrannt.
  • Unbestritten ist, dass heutiges rotes Fleisch Ihnen schadet. Wegen des Gehaltes an Omega 6. Früher war ein Karibu so reich an Omega 3 wie jeder Fisch. So war es eigentlich gedacht.

Usw, usw. Wir verwechseln hier etwas: Rotes Fleisch an sich ist selbstverständlich ein Optimum an Gesundheit. Darf ich zitieren: "Health was at its maximum." Damals, als die zwei Forscher ein Jahr lang absolut nur von Fleisch gelebt hatten. Und die wurden im Krankenhaus unablässig penibel untersucht.

Dass aber das für mich jedenfalls oft genug eklige, übelriechende rot gefärbte Endprodukt, in Plastikfolie eingeschweißt, in den Großmärkten zu kaufen, dass dieses "sogenannte" rote Fleisch meiner Gesundheit wenig dienlich ist... Das ist gewisslich wahr.

 

 
 
 

News Schlagwörter