Sämtliche Darmprobleme verschwunden

29.05.2019
 

Jetzt wird's wichtig. Jetzt können wir alle etwas Wundersames lernen. Lernen, wie man sich einen zufriedenen Darm verschafft. Der wieder - so wie früher als Kind - alles essen kann ohne jegliche Beschwerden.

Ein zunehmendes Problem in Deutschland.

Schreibt mir ein sehr wacher junger Mann. Laufcoach in Wiesbaden. Der mir kürzlich den neuen Begriff "Körperkohlenhydratanteil" statt "Körperfettanteil" vorgeschlagen hat. Ein Mensch also, der etwas bewirken möchte.

Und der berichtet etwas ganz kurioses. Bestätigt eine kürzliche News über Tryptophan und den Darm. Heißt: Der hat´s einfach getan:

 

"Wir haben vor einigen Monaten aus Neugierde in einer Sechsergruppe, die immer mal wieder an Darmproblemen aller Arten litt (Durchfall, Blähungen, Krampf usw.), ein Selbstexperiment gewagt, nachdem die Zusammenhänge zwischen Tryptophan / Stimmung / Darm / Immunsystem ja immer deutlicher werden:

 

Drei haben den Eiweißgehalt nochmals erhöht, so dass mindestens 7g Tryptophan / Tag eingenommen wurden, die anderen drei haben Tryptophan isoliert in Kapselform eingenommen, auch mindestens 7g / Tag und siehe da: Nach ca. 14 - 20 Tagen war bei allen Probanden sämtliche Probleme verschwunden.

 

Es war ein kleines Selbstexperiment, weshalb nicht konkret nachgemessen wurde, aber ein Zufall scheint mir das Ergebnis nicht zu sein, insbesondere weil sich die Darmprobleme wieder eingestellt haben, nachdem die Tryptophan-Mengen reduziert wurden.

 

Nun muss man dazu sagen, dass alle Probanden austrainierte, no-carb lebende
(Leistungs-)Sportler sind, die alle regelmäßig die relevanten Blutwerte kontrollieren und selbstverständlich auffüllen, wo nötig, aber gleichwohl: Tryptophan scheint doch mitunter das Zünglein an der Waage zu sein bei Darmbeschwerden, die sich nicht anderweitig erklären lassen.

 

Genial. Endlich. Endlich mal jemand, der die richtigen Experimente unternimmt. Heißt: Mit der richtigen Dosis. Jeder andere Universitäts-Forscher hätte das Ganze mit einem Gramm Tryptophan probiert und natürlich nichts erreicht. Hätte wieder eine übliche Schrottstudie produziert.

Persönlich rate ich Darmpatienten derzeit zu 6g abends. Zwei Wochen lang. Also als Test.

Menschen mit Körperbewusstsein, also Sportler, trauen sich solche Experimente zu. Die wissen, dass man einen Körper und wie sehr man ihn belasten kann. Die wissen aber auch, dass jeder Körper sich von Überlastung, Fehlbelastung wieder erholen kann. Die haben ein Körper-Zutrauen. Hat der normale Patient nicht. Der fragt immer ganz ängstlich (unterstützt durch den Apotheker): Darf ich mehr als eine Kapsel (500mg) Tryptophan einnehmen? Ist das nicht zu viel? Usw.

Fehlendes Körpervertrauen. Schon allein aus diesem Grund sollten Sie Marathon rennen. Bitte nehmen Sie mir diese stete Mahnung nicht übel: Ich mein`s todernst.

PS: Ganz am Rande: Interessiert am kleinen Glück? Täglich? Täglich einmal strahlen? Na dann:

 

  • 2 EL. MANGO-LIMETTE
    Kennen Sie nicht? Selbst schuld.
  • Mit flüssiger Schlagsahne (Laktosefrei. Gibt´s.) verrühren.
  • Teelöffelweise genießen. Immer nur kleine Portionen. Dabei Augen schließen und “Mmmmmmh“ machen.

 

Zum Thema Sahne siehe News vom 18.10.2017

 
 

News Schlagwörter