Schalter umlegen

25.05.2012
Drucken
 

Der einfachste Weg zu beruflichem oder sportlichem Erfolg liegt in der Verbesserung der Leistungsbilanz. Einem Mehr an Energie. Wird sofort erreicht durch Verringerung der überflüssigen, der toten Masse. Also durch Gewichtsabnahme bei gleichbleibender muskulärer Kraft. Das Verhältnis verbessert sich. Die Sauerstoffausnutzung verbessert sich...sofort. Wie man das in einer einzigen Woche erreicht? Null Kohlenhydrate. Inzwischen ist diese Entdeckung der Spirometrie immerhin einigen wenigen Menschen, also Ihnen, bekannt.

Dabei verändert sich auch Ihre Stimmungslage. Hatten wir ja soeben von Angelique Kerber gelernt. Das Körpergefühl ändert sich und damit auch Ihr Selbstwertgefühl. Kann man gar nicht laut genug betonen.

Freilich lässt sich das Ganze optimieren. War der physiologische Hintergrund bisher, dass aufgrund von Null Kohlenhydraten natürlich deutlich mehr Eiweiß plus Vitamine (Salat) gegessen wurde, dann kann man diese Beobachtung gezielt verstärken. Wie das funktioniert, haben wir am 29.12.2011 im Forum ja alle mitbekommen:

Da hatte eine junge Dame eine über Wochen andauernde depressive Phase. Kommt vor. Hat sich wochenlang vom Psychologen behandeln lassen. Offenbar wenig erfolgreich. Aber das liegt in der Natur der Sache.

Und hat dann das oben genannte Ernährungsprinzip, mit dem sich Sportler in Hochform bringen, sehr gezielt und verfeinert angewandt. Wir lesen

  • dass sie ein Multivitamin, zusätzlich Magnesium, Zink, Omega 3 und Vitamin C versucht hätte. Das entspräche also Salat und Gemüse.
  • Und hat zusätzlich Tryptophan eingenommen. Das entspricht dem Prinzip Eiweiß. Das Anheben einer Aminosäure.

Das Resultat ist, wie so häufig, verblüffend: Wir lesen "mir ging es nach wochenlanger Behandlung durch den Psychologen nun durch Selbsthilfe besser". Und wunderschön formuliert: "Es war nach wenigen Tagen wie einen Schalter umlegen".

Schalter umlegen. Verstanden. Wen es betrifft: Sie sollten sich bei der jungen Dame bedanken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter