Schickt mir ein Chefarzt ...

28.09.2010
Drucken
 

... einen Artikel mit der Überschrift "Weniger Nudeln" und kommentiert ihn mit sehr liebenswürdigen und höflichen Worten, dass offenbar "Sie doch wohl schon immer Recht hatten". Welcher Mensch hört solches Lob nicht gerne ...

Da ging es um eine Studie (Arch Int Med 170:136), in welcher fette Menschen mit bereits Diabetes und Bluthochdruck, also Menschen, bei denen es um die Wurst geht, ein halbes Jahr anders ernährt wurden.

Die eine Hälfte hat "die Zufuhr von Kohlenhydraten stark beschränkt". Die andere Hälfte der dicken Menschen hat sich "fettarm ernährt und außerdem Orlistat eingenommen". Orlistat ist eine Kapsel, die die Fettaufnahme im Darm bremst. Verglichen wurde also eine kohlenhydratarme und eine fettarme Diät bei sehr dicken, bereits kranken Menschen.

Resultat: nach 6 Monaten hatten beide "die Speckmasse um 10 - 11 Kilogramm reduziert". Und den Blutzuckerspiegel und den Blutfettgehalt gesenkt. Beide vergleichbar stark.

Der Blutdruck aber "sank nur bei jenen Personen, die sich von
kohlenhydratarmer Kost ernährten".

Die Menschen, die auf den goldenen Rat "weniger Nudeln" setzen, konnten, so die Studie, Blutdruckmittel deutlich reduzieren, zum Teil ganz absetzen. Das klappte nicht bei fettarmer Ernährung.

Der gleiche Chefarzt legte eine zweite Arbeit bei vom diesjährigen Internistenkongress (2010). Wo als Sensation die Tatsache vorgestellt wurde, dass man

"Mit Bewegung die Gesamtsterblichkeit um 22 - 34 Prozent
und den Herzinfarkt um 27 - 35 Prozent.
verhindern könne"

Das sei das zusammenfassende Ergebnis aus über 100 Studien mit mehreren 100 000 Probanden im Jahre 2009.

Fazit: Lass die Nudeln weg. Beweg Dich. Das wird also als neu und sensationell von Ärzten 2010 verkündet. Langsam wird's peinlich ...

 

 
 
 

News Schlagwörter