Schlamper-Tag

13.10.2008
Drucken
 

Kennen Sie den Begriff? Gibt's gerade im Forum einen wirklich herzerhebenden Kurzbericht eines Herren mit dem schönsten Vornamen Deutschlands, der erzählt:

„ ... im Jahr 2 Marathonläufe unter 3:30 Std und jeweils einen 100 km-Lauf absolviert habe. Kohlenhydrate setze ich nur noch ganz selten und gezielt ein. Ich fasse es kaum, aber es geht mir besser denn je und ich laufe so schnell wie viele Jahre nicht mehr.“

Also ein wacher Mensch. Der zuhört und umsetzt. Und Erfolg erntet.

Aber eben auch ein erfreulich normaler Mensch. Offenbar kein Neurotiker (so wie ich). Er schreibt nämlich weiter:

„Allerdings gönne ich mir einmal in der Woche „alles“ – von Brötchen über Bier bis Chips.“

Herrlich. That's life. Recht hat er. Bitte vergessen wir nie: Die Menschheit hat mindestens einmal im Jahr gefeiert. Und zwar unmäßig. Da wurde gefressen, gesoffen und ge.....

Und wer das öfters als einmal im Jahr möchte, der verdient es sich eben. Mit Marathon und 100 km-Lauf. Und dann kann er sich wöchentlich einen Schlamper-Tag erlauben.

Auch ich lerne.

 
 
 

News Schlagwörter